Filter

X
Abteilung
Asiatica(191)
X
Motiv/Gattung
Keine Angabe(191)
X
Jahrhundert
Keine Angabe(191)
X
Epoche/Schule/Stil
Keine Angabe(191)
X
Land/Region
Keine Angabe(191)
X
Technik/Material
Keine Zuteilung(191)

Suche


191 Treffer
AMITHAYUS.

AMITHAYUS.

Tibetochinesisch, Qianlong-Marke und aus der Periode, H 20,5 cm.

Feuervergoldete Kupferlegierung. Auf einem rechteckigen Thronsockel sitzt in Meditationshaltung der gekrönte Amithayus. Eine eingesteckte Flammenaureole umschliesst die versunkene Gestalt. Das Gefäss mit dem Lebenselixier ist verloren. Auf dem Sockel Qianlong-Marke und Datum 1769.

Verkauft für CHF 9 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

AMITHAYUS.

AMITHAYUS.

Tibet, 19.Jh. H 15,2 cm.

Feuervergoldete Kupferlegierung, Gesicht und Haare kultisch bemalt. Die reich geschmückte Emanation des Amithaba trägt das Gefäss mit dem Lebenselixier über seinem Schoss, hält den Blick gesenkt und lächelt. Brust-, Armschmuck und Krone sind mit farbigen Glassteinen besetzt.

Verkauft für CHF 2 600 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

SHADAKSHARI AVALOKITESHVARA.

SHADAKSHARI AVALOKITESHVARA.

Tibet, 18.Jh. H. 11,5 cm.

Dunkel patinierte Kupferlegierung. Gesicht und Haar kultisch bemalt. Er trägt die Haupthände in namaskaramudra vor der Brust und hält in den anderen Mala und Padma. Eine fünfblättrige Krone, grosse Ohrringe, Arm- und Oberarmbänder vervollständigen den Boddhisattvaschmuck. Der Lotosthron besteht aus einem feinen Lotosblattkranz und einer abschliessenden Perlschnur.

Verkauft für CHF 3 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

GROSSER BODHISATTVA.

GROSSER BODHISATTVA.

Tibetochinesisch, 16./17. Jh. H 33 cm.

Gut proportionierte, ursprünglich vergoldete Bronzefigur von kraftvoller Gestaltung und präziser Ausführung. Der prinzlich geschmückte Bodhisattva sitzt in Meditationshaltung auf einem Lotossockel, die rechte Hand zur Brust erhoben, während in der offenen linken Hand das Wunschjuwel in Form einer Kugel liegt. Sowohl der Lotossockel wie auch die Krone sind umlaufend ausgeführt. Die aufgetürmten und in Locken über die Oberarme fallenden Haare sind von blauer Farbe. Mund und Augenpartie sind ebenfalls bemalt. Krone leicht rest., Haarband besch., Sockel seitlich leicht verformt.

Verkauft für CHF 17 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

MANJUSHRI.

MANJUSHRI.

Tibetochinesisch, 18.Jh. H 17 cm.

Feuervergoldete Bronze, Hautpartien zum Teil unvergoldet. Der Bodhisattva der Weisheit hält ein Schwert über dem Kopf, dessen Silberklinge noch Reste von Vergoldung aufweist. Neben der linken Schulter liegt als zweites Attribut ein Buch auf einer Lotosblüte. Schön gravierte Gewandsäume und ein elegant geknoteter Schal über der rechten Schulter vervollständigen den Bodhisattvaschmuck.

Verkauft für CHF 7 500 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

GRÜNE TARA.

GRÜNE TARA.

Tibetochinesisch, 18.Jh. H 18,5 cm.

Feuervergoldete Bronze, die Haare blau gefasst. Den rechten Fuss auf einer Lotosblüte ruhend, hält die Göttin die Hände in varada- und vitarka-mudra, den Kopf anmutig geneigt. An ihren Schultern entfalten sich zwei üppige Lotosblumen. Sockel unverschlossen.

Verkauft für CHF 3 500 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

VAISHRAVANA.

VAISHRAVANA.

Mongolei, 18.Jh. H 17,5 cm.

Feuervergoldete Bronze. Kraftvolle Darstellung des Reichtumsgottes, auf einem Löwen sitzend. Er ist mit einer Rüstung und Schaftstiefeln bekleidet und trug ursprünglich in der Rechten das Siegesbanner. Auf der Linken sitzt die juwelenspeiende Nakula. Hände und Gesicht mit lockigem Kinnbart sind unvergoldet, das Haar ist zu einem Knoten hochgesteckt. Reste von grüner Farbe markieren die Mähne des Löwen. Die Sockelplatte und der Schwanz des Löwen sind verloren.

Verkauft für CHF 11 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

VAJRABHAIRAVA .

VAJRABHAIRAVA .

Tibetochinesisch, 18. Jh. H 25,5 cm.

Ungeheuer detailfreudige Bronzefigur von exzellenter Qualität mit Resten von Kaltvergoldung an Köpfen, Händen und Füssen, sowie roter Farbe in den Haaren. Der Herr des Todes steht mit seinen 16 Füssen im Seitenschritt nach rechts und tritt Scharen von Wesen in Tier- und Menschengestalt nieder. Sein Büffelgesicht ist umrahmt von weiteren sechs zornvollen Gesichtern und überragt von einem Dämonenhaupt und dem Kopf von Manjushri. In seinen 34 Händen hält er die ihm zugehörigen Attribute. Die bewegliche Shakti in seinen Armen hebt Kapala und Opfermesser empor. Umlaufender Lotossockel, der separat gegossen wurde.

Verkauft für CHF 53 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

PADMASAMBHAVA.

PADMASAMBHAVA.

Tibet,16.Jh. H 15 cm.

Feuervergoldete Kupferbronze. In der erhobenen Rechten hält Guru Rimpoche den Vajra, die Linke liegt mit der Schädelschale im Schoss, in der Armbeuge lehnt der tantrische Stab mit dem Dreizack. Im Hut trägt er das Sonne-Mond-Symbol mit einem Türkis besetzt. Weicher, empfindsamer Gesichtsausdruck.

Verkauft für CHF 6 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

REPOUSSÉ-RELIEF EINES BUDDHA.

REPOUSSÉ-RELIEF EINES BUDDHA.

Tibet, 18.Jh. H 43 cm.

Feuervergoldetes Kupferblech. Haare und Augen farbig bemalt. Der Buddha sitzt in Meditationshaltung auf einem einfachen Lotoskissen, umschlossen von einer Körper- und einer Kopfaureole.

Verkauft für CHF 5 500 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

AMITHAYUS.

AMITHAYUS.

Tibet, 16.Jh. H 20,5 cm.

Der Boddhisattva sitzt mit reichem Kopfschmuck versehen auf einem Lotosthron, in den Händen den Behälter mit dem Lebenselixier. Gut proportionierte Figur aus feuervergoldeter Bronze. Reste von Kaltvergoldung im Gesicht, blau gefärbte Haare. Schmucksteine zum Teil aus Glas ergänzt. Bodenplatte verloren.

Verkauft für CHF 8 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

BUDDHA SHAKYAMUNI.

BUDDHA SHAKYAMUNI.

Tibet, 16. Jh. H 14 cm.

Shakyamuni sitzt auf einem Thron mit umlaufendem Lotos, die Hände in bhumisparsamudra, der Geste der Erdanrufung. Feuervergoldete Bronze, nur teilweise gereinigt.

Verkauft für CHF 2 200 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

CAKRASAMVARA.

CAKRASAMVARA.

Nepal, 18.Jh. H 15,5 cm (ohne Sockel).

Kupferlegierung mit Resten von Feuervergoldung. Cakrasamvara (Tib.: Demtschok) ist eine Manifestation der Weisheit und des Mitgefühls aller Erleuchteten, und noch spezieller, der Vereinigung von Glückseligkeit und Erkenntnis der letztgültigen Realität, der Leerheit. Er wird mit vier Häuptern und zwölf Armen dargestellt, in denen er verschiedene tantrische Ritualgegenstände hält, und in Vereinigung mit seiner Gefährtin Vajravarahï (Tib.: Dordsche Phagmo). Cakrasamvara hält in einer Hand den Kopf der hinduistischen Gottheit Brahma, was die Überlegenheit der buddhistischen Lehre zum Ausdruck bringen soll. Später ergänzter Holzsockel.

Verkauft für CHF 5 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

MANDALA-TORHÜTER.

MANDALA-TORHÜTER.

Tibetochinesisch, 18. Jh. H 10 cm.

Feuervergoldete Bronze, die Haare rot gefasst. Die dreiköpfige Wächtergottheit mit Schädelkrone steht im Ausfallschritt nach rechts und umschlingt seine Shakti, Hackmesser und Schädelschale in den Händen. Ein Teil der anderen Attribute in den verbleibenden vier Händen ist verloren gegangen. Die Arme der Gefährtin sind mit kleinen Türkisen und Glassteinen geschmückt. Sehr schöne Qualität.

Verkauft für CHF 6 500 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

MAHARAKTA GANAPATI.

MAHARAKTA GANAPATI.

Tibetochinesisch, 18.Jh. H 6,5 cm.

Feuervergoldete Bronze, der Kopf mit kultischer Bemalung. Der zwölfarmige Reichtumsgott mit dem Elefantenkopf sitzt auf einem juwelenspeienden Mungo und hält in den Haupthänden Schädelschale und Vajra. Miniaturskulptur von hervorragender Qualität.

Verkauft für CHF 4 400 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

MAITREYA.

MAITREYA.

Tibet, 15. Jh. H 34 cm.

Feuervergoldete Bronze. Der gekrönte Bodhisattva sitzt predigend auf einem grossblättrigen doppelten Lotosthron. Die Blüte neben der rechten Schulter trägt seine Kalasha. Reich geschmückt mit eingelegten Halbedelsteinen und einem fliegenden Schal um die Schultern verströmt er ein Gefühl von Erhabenheit, Pracht und gleichzeitig versunkener Einkehr. Basis unverschlossen.

Verkauft für CHF 95 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

AMOGAPASA.

AMOGAPASA.

Nepal, 17. Jh. H 16 cm.

Kupferlegierung mit Resten von Vergoldung. Die stehende achtarmige Form des Avalokiteshvara ist reich geschmückt und trägt einen Nimbus hinter dem Kopf. Er hat das rechte Bein nur unmerklich angewinkelt und trägt Mala und Schlinge in zwei der rechten Hände, die anderen sind verloren. Beriebenes Gesicht mit schönem Glanz.

Verkauft für CHF 1 200 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

BUDDHA SHAKYAMUNI.

BUDDHA SHAKYAMUNI.

Tibet, 16./17. Jh. H 25cm.

Feuervergoldete Kupferbronze, Gesicht und Haare sind farbig gefasst. Er sitzt auf einem fein gearbeiteten doppelten Lotosthron, mit der Rechten die Erde berührend. Die Linke ruht in der Gebärde der Versenkung im Schoss. Seine lang gezogenen Ohrläppchen zeugen vom abgelegten prinzlichen Schmuck. Ruhiger Ausdruck.

Verkauft für CHF 8 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

FEINE FIGUR DER DURGA.

FEINE FIGUR DER DURGA.

Nepal, 14./15. Jh. H 14 cm.

Auf ihrem Löwen sitzend. Dieser steht auf einem yantra, welches auf einem viertorigen Mandala liegt. Vier Löwen tragen an den Ecken diesen Sockel. Durga ist eine Emanation der Göttin Devi, die wiederum alle weiblichen Gottheiten in sich vereint. Rotbraun patinierte Messingbronze. Wohl Teil eines Devi-Mandalas.

Verkauft für CHF 8 500 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

STEHENDER MANJUSHRI.

STEHENDER MANJUSHRI.

Tibet, 12./13. Jh. H 11 cm.

Dunkle Bronze. Der Bodhisattva der Weisheit schwingt in der erhobenen rechten Hand das Schwert, mit dem die Wurzeln der Unwissenheit durchtrennt werden können. An seiner linken Seite erblüht eine grosse Blume, die ein Buch auf den Blättern trägt. Reizvolle kleine Figur.

Verkauft für CHF 3 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

VAJRADHARA.

VAJRADHARA.

Nepal, 15. Jh. H 8 cm.

Die fürstlich geschmückte Figur hält in den gekreuzten Händen ihre Embleme Vajra und Ghanta. Der leicht gesenkte Kopf verleiht ihr einen tief versunkenen Ausdruck. Dunkle Kupferbronze mit Resten von späterer Lackvergoldung und Einlagen von winzigen Glassteinen. Verschlossen.

Verkauft für CHF 450 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

BUDDHA SHAKYAMUNI.

BUDDHA SHAKYAMUNI.

Tibetochinesisch, 18.Jh. H 18 cm.

Die rechte Hand erhoben, trägt er in der Linken die Almosenschale im Schoss. Ein fein geschnittenes Gesicht und gut geformte Hände belegen die Qualität der Figur. Gewand und Sockel sind feuervergoldet, die Hautpartien aus unvergoldeter Bronze zeigen Spuren einer Kaltvergoldung. Die Haare sind blau gefasst. Die Almosenschale ist separat gefertigt.

Verkauft für CHF 3 800 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

PADMAPANI.

PADMAPANI.

West-Himalaya, ca. 12. Jh. H 11,8 cm.

Bronze. Er steht aufrecht mit hochgetürmter Frisur, Krone und leisem Lächeln. Über der rechten Schulter trägt er das charakteristische Antilopenfell, die Linke hält den Lotosstängel. Die Blume selbst ist abgebrochen. Plexisockel.

Verkauft für CHF 1 800 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

TATHAGATA AMITHABA.

TATHAGATA AMITHABA.

Westtibet, 14.Jh. H 26 cm.

Unvergoldete Bronze, Gesicht und Haare mit Resten von Kaltbemalung. Der "Buddha des unermesslichen Lichtglanzes", wie er auch geheissen wird, ist der Herr des Westlichen Paradieses Sukhavati. Er trägt neben der fünfblättrigen Krone einen breiten, blümchengeschmückten Schal, der ihn wie eine Körperaureole umrahmt. Stirnband und Halsketten sind in Kupfer eingelegt, und kleine Türkise zieren hier und da den Schmuck. Gut proportionierte Figur mit sehr feinen Gesichtszügen.

Verkauft für CHF 26 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

THANGKA DER SARVABUDDHA-DAKINI (NARO-DAKINI).

THANGKA DER SARVABUDDHA-DAKINI (NARO-DAKINI).

Tibet, 18.Jh. 59x41 cm.

Tempera auf Leinwand. Kraftvolle Darstellung der roten Dakini, die Schädelschale erhoben, das Hackmesser in der Rechten, den tantrischen Stab über der Schulter. Sie begräbt unter ihren Füssen Bhairava (eine Emanation Shivas) und dessen Gefährtin Kalaratri. Unter ihr die beiden tanzenden Gerippe Citipati. Diese Dakini ist eine der zentralen Schutzgottheiten der Sakya-Schule und war die Initiationsgöttin des indischen Siddhas Naropa im 10. Jahrhundert.

Verkauft für CHF 3 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr