Filter

X
Abteilung
Asiatica(113)
X
Motiv/Gattung
Keine Angabe(113)
X
Jahrhundert
Keine Angabe(113)
X
Epoche/Schule/Stil
Keine Angabe(113)
X
Land/Region
Keine Angabe(113)
X
Technik/Material
Keine Zuteilung(113)

Suche


113 Treffer
AMITAYUS.

AMITAYUS.

Tibetochinesisch, 19. Jh. H 17,5 cm.

Getriebenes Kupfer. Der Buddha sitzt in Meditation auf einem Lotosthron, zwei bewegliche Schals umwehen seine Arme. Die Vase mit Lebenselixier und die Krone fehlen.

Verkauft für CHF 600 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

ANANDA UND KASYAPA.

ANANDA UND KASYAPA.

Tibetochinesisch, um 1800, H 9,5 cm.

Bronze, die Augen kalt bemalt. Die beiden Lieblingsschüler Buddhas, der junge Ananda und der ältere Kasyapa, stehen jeweils auf runden Lotossockeln und halten eine Almosenschale in der Hand. Die Sockel sind separat gegossen.

Verkauft für CHF 1 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

MINIATURFIGUR DES MANJUSHRI.

MINIATURFIGUR DES MANJUSHRI.

Tibetochinesisch, 19./20. Jh. H 8 cm.

Lackvergoldete Bronze. Der freundliche Bodhisattva der Weisheit schwingt sein Schwert und trägt auf einer Lotosblume seine Bücher mit sich.

Verkauft für CHF 1 100 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

SITZENDER AMITAYUS.

SITZENDER AMITAYUS.

Tibetochinesisch, Qianlong-Periode, H 18,6 cm.

Feuervergoldete Bronze. Im Meditationssitz auf einem hohen, viereckigen Thron, dessen Vorderseite ein mit Blüte verzierter Stoffbehang schmückt. Die Hände in dhyana mudra hielten ursprünglich die Vase mit Lebenselixier.

Verkauft für CHF 3 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

PHURBU.

PHURBU.

Tibet, L 24 cm.

Kupfer, Eisen und Silber. Der Griff mit drei zornvollen Gesichtern, bekrönt durch einen Pferdekopf. Der Hals mit silbernem Band. Die dreiseitige Klinge aus Eisen ist mit silbernen Schlangen geschmückt.

Verkauft für CHF 2 200 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

ZWEI RITUELLE GIRLANDEN.

ZWEI RITUELLE GIRLANDEN.

Tibet, L 270 cm u. 340 cm.

Auf Stofffähnchen Darstellungen aus dem Bardo.

Verkauft für CHF 5 500 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

SUTRAROLLEN-BEHÄLTER.

SUTRAROLLEN-BEHÄLTER.

Tibet, L 34 cm.

Silber. Zylindrische Form, die Mittelpartie mit einer Kartusche auf graviertem Blättergrund, die Zwischenpartie mit den getriebenen Astamangalas. Zugespitzte Enden. Lässt sich einseitig öffnen.

Verkauft für CHF 300 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

COLLIER.

COLLIER.

Tibet, L 51 cm.

31 rundliche Korallen sind jeweils zwischen zwei vergoldeten Metallperlen aufgezogen. S-förmiger Verschluss.

Verkauft für CHF 3 800 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

OHRSCHMUCK AUS SILBER MIT TÜRKISEN.

OHRSCHMUCK AUS SILBER MIT TÜRKISEN.

Tibet, L 12 cm.

Min. rest.

Verkauft für CHF 600 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

PAAR OHRRINGE.

PAAR OHRRINGE.

Tibet, alt, L 5,7 cm.

Silber mit Türkisen besetzt. Tropfenförmiger Schmuck mit dreiblättriger Bekrönung. Ein doppelreihiges Silberkettchen mit fünf Blumen zur Befestigung im Haar. (2)

Verkauft für CHF 500 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

PAAR OHRRINGE.

PAAR OHRRINGE.

Tibet, alt, L 7 cm.

Grosse Silberringe, die tropfenförmige Schauseite mit dreizipfliger Bekrönung ist mit Türkisen eingelegt. Ein Ohrring mit Kettchen zum Einhaken im Haar. Min. besch. (2)

Verkauft für CHF 500 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

THANGKA DES CANDAVAJRAPANI.

THANGKA DES CANDAVAJRAPANI.

Tibet, 19. Jh. 66x47 cm.

In der Mitte steht der zornvolle Candavajrapani in einem Flammenkranz. Unterhalb sind eine Daikini und zwei Mahasiddhas zu sehen. Oberhalb trohnt Amogasiddhi, von zwei Apsaras flankiert. Unter Glas gerahmt.

Verkauft für CHF 1 800 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

THANGKA DES SHAKYAMUNI IN MEDITATION.

THANGKA DES SHAKYAMUNI IN MEDITATION.

Tibet, 19. Jh. 61x44,5 cm.

Shakyamuni ist umgeben von 203 weiteren Abbildungen seiner selbst, die Rechte in der Geste der Erdanrufung. Brokatmontierung.

Verkauft für CHF 1 800 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

THANGKA DES SHAKYAMUNI.

THANGKA DES SHAKYAMUNI.

Tibet, 19. Jh. 84x59 cm.

Unter Buddha Shakyamuni im Zentrum befinden sich Manjushri und eine Dakini, umgeben von zahlreichen Mönchen und Gelehrten der Rotmützen-Tradition. In einer Ecke unten die vier Weltenwächter. Unter Glas gerahmt. Altersschäden.

Verkauft für CHF 1 600 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

THANGKA DES TARA-PARADIESES.

THANGKA DES TARA-PARADIESES.

Tibet, 19. Jh. 90x69 cm.

Zerknittert.

Verkauft für CHF 6 500 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

THANGKA DES THONGKHAPA TSOGSHIN.

THANGKA DES THONGKHAPA TSOGSHIN.

Tibet, 19./20. Jh. 86x65 cm.

Brokatmontierung. Stammbaum der Gelugpa-Lamas und Darstellung des Gelugpa-Pantheons. In der Spitze des Lebensbaumes sitzt Tsongkhapa mit der Almosenschale in der Hand und einem Buddhabildnis auf der Brust. Er ist umgeben von grossen Gruppen von Mönchen auf Wolken, sowie dem ganzen Pantheon. Zuoberst rechts thront Amithaba im westlichen Paradies, links Avalokiteshvara in seinem Paradies auf dem Potala-Berg. Brokatmontierung.

Verkauft für CHF 800 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

THANGKA DES VAJRADHARA YAB-YUM.

THANGKA DES VAJRADHARA YAB-YUM.

Tibet, 19. Jh. 55x33,5 cm.

Der Adhibuddha hat die Hände mit Vajra und Gantha gekreuzt, über ihm thront Avalokiteshvara, flankiert von Sarvabuddha-Dakini und der Grünen Tara. Am unteren Rand steht der zornvolle sechsarmige Mahakala in einem Flammenkranz. Sehr schöne Malerei, aber Farben verblasst und Stoff nachgedunkelt.

Verkauft für CHF 700 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

THANGKA EINER ZORNVOLLEN GOTTHEIT.

THANGKA EINER ZORNVOLLEN GOTTHEIT.

Tibet, 18. Jh. 32x26,5 cm.

Der blaue Gott im Dharmapalaschmuck hält Schädelschale und Hackmesser, zwei berittene Schutzgottheiten begleiten ihn, darunter Lhamo, die auf einem Maulesel über ein Meer aus Blut reitet. Farben etwas verwaschen.

Verkauft für CHF 400 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

THANGKA MIT VIER ARHATS.

THANGKA MIT VIER ARHATS.

Tibet, 17./18. Jh. 69x46 cm.

Teil einer Serie der 16 Arhat. In der Mitte ist zusätzlich Dharmatala mit seinen Büchern auf dem Rücken zu sehen. Schlechter Zustand, beschädigt.

Verkauft für CHF 1 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

MÄNNLICHE GOTTHEIT.

MÄNNLICHE GOTTHEIT.

Nepal, 19. Jh. H 19,5 cm.

Holz mit polychromer Bemalung. Die friedvolle Gottheit im Bodhisattvaschmuck hält in der Rechten eine Damaru-Trommel, die Linke liegt offen auf der Fusssohle. Leicht besch.

Verkauft für CHF 1 700 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

TERRAKOTTA-RELIEF.

TERRAKOTTA-RELIEF.

Nepal, 17. Jh. 23x 21cm

Achtarmige, zornvolle Gottheit, wahrscheinlich Bhairava, auf zwei unterlegenen Feinden herumtrampelnd. In den Haupthänden trägt er Hackmesser und Schädelschale. Zwei kleine tanzende Figuren begleiten ihn, eine davon löwenköpfig, die andere affenköpfig.

Verkauft für CHF 1 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

STEHENDER BODHISATTVA.

STEHENDER BODHISATTVA.

China, Ming-Dynastie oder früher, H 165 cm.

Holz mit Resten von farbiger Fassung. Die Figur mit fein skulpiertem Gewand und Schmuck steht auf einem doppelten Lotossockel. Trotz Brandspuren ist die qualitätsvolle Schnitzerei noch zu erkennen. Der Kopf, der rechte Unterarm und die linke Hand fehlen.

Verkauft für CHF 5 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

STEHENDER KASYAPA.

STEHENDER KASYAPA.

China, Ming-Dynastie, H 20,5 cm.

Bronze. In weiten Gewändern, welche die Brust und den rechten Arm freilassen, steht der Mönch barfuss auf einem Lotosthron. Die Hände hat er vor dem Körper zusammengefaltet. Er ist einer der Lieblingsschüler Buddhas.

Verkauft für CHF 450 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

RÄUCHERGEFÄSS.

RÄUCHERGEFÄSS.

China, Qing-Dynastie, 26x15x10 cm.

Bronze. Gefäss in rechteckiger Form mit eingezogenem, schmalem Hals. Die vier Beine entspringen aus Tiermasken. Durchbrochener Deckel mit Fo-Hund-Knauf. Auf der Wandung zwei Taotie-Masken, am Hals stark stilisierte Drachen. "Yu Tang Qing Wan"-Marke am Boden (Marke des Yan Donglou, 1513-1565), aber später.

Verkauft für CHF 550 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

VASE.

VASE.

China/Vietnam, 19. Jh. H 39 cm.

Bronze mit eingelegtem Metall. Ovoide Vase mit breitem Hals und ausgestelltem Rand, mit zwei Löwenhenkeln. Am Gefässkörper zwei Medaillons mit Figuren in einer Gartenlandschaft. Auf durchbrochen gearbeitetem Sockel.

Verkauft für CHF 400 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr