Filter

X
Abteilung
Möbel & Dekorative Kunst(189)
X
Motiv/Gattung
Keine Angabe(189)
X
Jahrhundert
Keine Angabe(189)
X
Epoche/Schule/Stil
Keine Angabe(189)
X
Land/Region
Keine Angabe(189)
X
Technik/Material
Keine Zuteilung(189)

Suche


189 Treffer
GEFASSTE MASKE,

GEFASSTE MASKE,

im ägyptischen Stil, wohl um 1900.

Ton polychrom gefasst. Gesicht einer jungen Frau mit gewelltem Haar und Glasaugen. Etwas bestossen. H 26 cm.

Verkauft für CHF 7 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

KYATHOS,

KYATHOS,

griechisch, 6. Jh. v. Chr.

Ton bemalt in Schwarz, Weiss und Rot sowie mit Ritzzeichnung. Tasse mit hohem, schmalem Henkel und Rundfuss. Die Wandung mit attischer Schwarzfigurenmalerei; zwischen 2 grossen Augen liegender Dionysos mit Mantel und Trinkhorn, Weinreben und 2 stehende Panther. Geleimt. H 13,5 cm.

Verkauft für CHF 6 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

GLOCKENKRATERVASE,

GLOCKENKRATERVASE,

campanisch, 3. Viertel des 4. Jh. v. Chr.

Gebrannter Ton mit Bemalung in Weiss und Gelb; Darstellung eines Gastmahls, einer sitzenden Frau und stehenden Jünglings. Zylindrischer Gefässkörper mit ausladender Lippe und feinen Henkeln auf schmalem, profiliertem Rundfuss. Geleimte Randstelle. H 37 cm.

Verkauft für CHF 11 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

KRATERVASE,

KRATERVASE,

Mittelitalien, wohl 3./2. Jh. v. Chr.

Gebrannter Ton. Kugeliger Gefässkörper mit ausladender Lippe und markanten Henkeln auf profiliertem Rundfuss. Die Seiten bemalt mit Figurenstaffage und Blättermotiven. Reparaturen und Ergänzungen. H 49 cm.

Verkauft für CHF 7 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

ZIERSCHATULLE,

ZIERSCHATULLE,

Renaissance-Stil, Österreich, Ende 19. Jh.

Geschliffenes und graviertes Glas sowie bemaltes Email. Rechteckiger, allseitig verglaster Korpus mit mehreren Pilastern und profilierter Zarge auf gequetschten Kugelfüssen. 17x10x12 cm.

Verkauft für CHF 9 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

MINIATUR-GRABMAL DES HEILIGEN PAULUS,

MINIATUR-GRABMAL DES HEILIGEN PAULUS,

Spätbarock, Rom, 18./19. Jh.

Weiss/grauer und "Portor"-Marmor, Alabaster, Lapis und Malachit sowie matt- und glanzvergoldete Bronze. Tempelform mit markanter Kuppel, 4 Eckfiguren und Schriftzug "Tu es vas electionis, Sancte Paule Apostole, praedicator veritatis in universo mundo", auf gestuftem Sockel mit breiter Sockelplatte und Sarkophag mit Büste. 27x27x44 cm.

Verkauft für CHF 12 500 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

1 PAAR ZIERKORALLEN,

1 PAAR ZIERKORALLEN,

Renaissance-Stil, wohl Niederlande, Ende 19. Jh.

Rote Koralle, Malachit, Vermeil und ebonisiertes Holz. Korallenzweig auf profiliertem, gestuftem Sockel mit Kugelfüssen. H 41 bzw. 31 cm.

Verkauft für CHF 900 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

ANRICHTE, sog. "credenza",

ANRICHTE, sog. "credenza",

Renaissance, wohl Toskana, 17. Jh.

Nussbaum profiliert, kanneliert und beschnitzt mit Tatzen und Zierfries. Rechteckiger Korpus mit vorstehendem Blatt auf gewulsteter Zarge mit markanten Tatzenfüssen. Architektonisch gegliederte Front mit kannelierten seitlichen Pilastern und Doppeltüre unter 2 nebeneinander liegenden Schubladen. Bronzeknöpfe. Ergänzungen. 195x70x115 cm.

Verkauft für CHF 12 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

FIGUR EINES PHILOSOPHEN,

FIGUR EINES PHILOSOPHEN,

sign. und bez. F. BARBEDIENNE FONDEUR (Ferdinand Barbedienne, 1810-1892), Frankreich, 19. Jh.

Bronze brüniert. Stehender Philosoph mit faltenreichem Gewand und Schriftrollen, auf Quaderplatte. H 64 cm.

Verkauft für CHF 2 500 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

TISCHUHR MIT LÖWENAUTOMAT,

TISCHUHR MIT LÖWENAUTOMAT,

Renaissance, Augsburg, 17. Jh.

Bronze matt- und glanzvergoldet sowie ebonisiertes Holz. Stehender Löwe mit Zepter und Krone, beweglichen Augen und Schnauze, eine Pranke auf das wappenförmige Gehäuse gelegt, auf oktogonalem, verglastem Sockel mit 2 kleinen Zifferblättern, Sichtfenstern und gequetschten Kugelfüssen. Emailliertes, versilbertes Zifferblatt mit römischen Stundenzahlen. Spindelwerk mit Schlag auf Glocke. Zu restaurieren. 21x12x35 cm.

Verkauft für CHF 145 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

TISCHUHR MIT VORDERPENDEL,

TISCHUHR MIT VORDERPENDEL,

Renaissance, das Werk sign. MATHIAS POLLINGER A KELLHEIM (tätig im 17. Jh.), deutsch, 17. Jh.

Fein eingelegt mit braunem Schildpatt und Perlmutt. Oktogonales Gehäuse mit abschliessendem Parkettblatt in durchbrochener Messinggalerie, auf gestuftem Sockel mit gequetschten Kugelfüssen. Bronzezifferblatt mit römischen Stundenzahlen. Messingwerk mit 4/4-Stundenschlag auf 3 Glocken. Zu restaurieren, Glocken fehlen. 28x21x22 cm.

Verkauft für CHF 5 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

PRUNK-KABINETT,

PRUNK-KABINETT,

Renaissance, flämisch um 1650.

Birne ebonisiert und ausserordentlich fein beschnitzt mit Szenen aus dem Neuen Testament, musizierenden Putten und Zierfries. Rechteckiger Korpus auf geradem, vorkragendem Kranz auf wellig ausgeschnittener Zarge mit durch Umlaufsteg verbundenen Balusterbeinen auf gequetschten Kugelfüssen. Zweitürige Front mit profilierter Schlagleiste zwischen 2 schmalen Kopfschubladen und 2 unterschiedlich grossen Schubladen in der Zarge. Inneneinteilung mit grosser Doppeltüre, umgeben von 10 unterschiedlich grossen Schubladen. Teils verspiegelte Inneneinteilung mit Parkettmarketerie und 7 kleinen Schubladen. Bronze- und Messingknöpfe. 154x58x199 cm.

Verkauft für CHF 18 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

TÜRMCHENUHR MIT VORDERZAPPLER,

TÜRMCHENUHR MIT VORDERZAPPLER,

Renaissance, deutsch, 17. Jh.

Bronze und Messing mit Resten der alten Vergoldung. Rechteckiges Gehäuse mit durchbrochenem Aufsatz auf profiliertem Sockel mit Kugelfüssen. Messingzifferblatt mit arabischen und römischen Stundenzahlen. Eisenwerk mit Schlag auf Glocke. Zu revidieren. 80x8x18 cm.

Verkauft für CHF 18 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

SCHREIBKOMMODE,

SCHREIBKOMMODE,

Renaissance, Norditalien, 17. Jh.

Nussbaum fein beschnitzt mit Rocaillen, Blättern und Zierfries. Rechteckiger Korpus mit aufklappbarem, vorstehendem Blatt und abgerundeten Eckstollen auf wellig ausgeschnittenem Sockel. Front mit 4 Schubladen, die oberste abklappbar und eine Schreibfläche bildend. Inneneinteilung mit bogenförmig ausgeschnittenem Zentralfach, flankiert von je 4 Schubladen auf 2 Reihen. Bronze- und Holzknöpfe. 154x60x(offen 98)x90 cm.

Verkauft für CHF 15 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

1 PAAR HINTERGLASBILDER,

1 PAAR HINTERGLASBILDER,

Barock, von F.T. MENTELER (Franz Thaddäus II. Menteler, 1751 Zug 1794), Schweiz um 1780.

2 ausserordentlich feine, unterschiedliche Darstellungen der Judit mit dem Haupt des Holofernes, Soldaten, Edelleuten und Bevölkerung sowie der Stadt Betulia. Verso bez. FRANTZ THADE MENTERLER GLASMALER ZUG. Gerahmt. 54x45 cm.

Verkauft für CHF 4 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

PRUNK-KABINETT "A FLEURS",

PRUNK-KABINETT "A FLEURS",

Barock, J. VAN MEKEREN (Jan van Mekeren, Tiel 1658-1733 Amsterdam) zuzuschreiben, Niederlande um 1695/1700.

Rosen-, Veilchen- und Olivenholz, Palisander, Sykomore und diverse andere Edelhölzer allseitig ausserordentlich fein eingelegt mit Blumenbouquets, Henkelvasen, Konsolentischen, Vögeln, Schmetterlingen, Maskaronen und Zierfries. Rechteckiger Korpus mit geradem, vorstehendem Kranz auf gerader Zarge mit durch geschweiften H-Steg verbundenen, sich nach unten verjüngenden Vierkantbeinen auf Kugelfüssen. Doppeltürige Front mit breiter Schlagleiste. Inneneinteilung mit 3 nebeneinander liegenden Schubladen und Tablar. Vergoldete Bronzebeschläge und Holzknöpfe. 170x66x225 cm.

Verkauft für CHF 115 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

GEFASSTE KONSOLE,

GEFASSTE KONSOLE,

Louis XV, Würzburg um 1750.

Holz durchbrochen und reich beschnitzt mit Kartuschen, Blumen, Blättern und Zierfries sowie grau gefasst. Geschweifte, profilierte und "en faux marbre" bemalte Platte auf durchbrochener, wellig ausgeschnittener Zarge mit durch Kartuschensteg verbundenen Volutenstützen. Zu restaurieren. 87x50x74 cm.

Verkauft für CHF 4 200 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

GEFASSTE KOMMODE,

GEFASSTE KOMMODE,

Louis XV, süddeutsch, wohl München, Mitte 18. Jh.

Holz fein beschnitzt mit Kartuschen und Zierfries sowie weiss/golden gefasst. Geschweifter, trapezförmiger Korpus mit vorstehendem Blatt auf wellig ausgeschnittener Zarge mit geschweiften Beinen. Mehrfach geschweifte Front mit 2 Schubladen. Goldgefasste Eisenbeschläge. 100x62x82 cm.

Verkauft für CHF 35 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

1 PAAR KÖNIGLICHE COROMANDELLACK-ECKSCHRÄNKE,

1 PAAR KÖNIGLICHE COROMANDELLACK-ECKSCHRÄNKE,

Louis XV, die Lackpanneaux China, Kangxi (1661-1722), Dresden um 1740.

Holz allseitig mit Coromandellack; auf schwarzem Fond polychrome Chinoiserien, Insekten, Drachen, Medaillons, Zweige, Blumen, Blätter, Vasen und Zierfries sowie Schriftzug "Langes Leben". Viertelkreisrunder Korpus mit gekehltem Kranz und abgeschrägten Ecken auf wellig ausgeschnittener Zarge mit geschweiften Beinen. Front mit Doppeltüre über 2 Schubladen. Mit Bezeichnung "1750 (...) WIEN" und "SECUNDOGENIT(UR)" unter Krone. Fein gravierte Scharniere und Schlüsselschilder aus Messing. 107x52x242,5 cm.

Verkauft für CHF 120 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

TAUFBECKEN,

TAUFBECKEN,

Barock, dat. 1723, deutsch.

Stein fein reliefiert mit Blumen, Blättern und Zierfries sowie mit Resten der alten Vergoldung. Hexagonale Schale auf entsprechendem Schaft mit profiliertem Sockel. Bestossungen. H 105 cm.

Verkauft für CHF 6 500 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

KLEINER SPIEGEL,

KLEINER SPIEGEL,

Louis XV, Aachen-Lüttich um 1750/60.

Eiche ausserordentlich fein beschnitzt mit Blumen, Blättern, Kartuschen und Zierfries. Rechteckiger, profilierter Rahmen mit markantem Kartuschenaufsatz. H 95 cm, B 52 cm.

Verkauft für CHF 2 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

1 PAAR FAUTEUILS "A LA REINE",

1 PAAR FAUTEUILS "A LA REINE",

Louis XV-Stil, deutsch um 1900.

Holz reich beschnitzt mit Blumen, Blättern und Zierfries sowie golden gefasst. Geschweifter, trapezförmiger Sitz auf wellig ausgeschnittener Zarge mit geschweiften Beinen. Flache, jochförmig abschliessende Rückenlehne mit gepolsterten Armlehnen auf geschweiften -stützen. Hellbeiger Seidenbezug. 75x52x46x101 cm.

Verkauft für CHF 3 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

AUFSATZSCHRANK,

AUFSATZSCHRANK,

Barock, Basel um 1730/40.

Nussbaum und -wurzelmaser gefriest sowie mit Reserven eingelegt. Rechteckiger Korpus mit geschweiftem, gekehltem Kranz auf profiliertem Sockel mit gequetschten Kugelfüssen. Unterteil mit vorstehendem Blatt über Doppeltüre mit profilierter Schlagleiste. Zurückgesetzter, analoger Aufsatz. Vergoldete Bronzebeschläge. 125x51x230 cm.

Verkauft für CHF 6 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

SCHREIBKOMMODE,

SCHREIBKOMMODE,

Barock, Werkstatt des M. FUNK (Mathäus Funk, 1697-1783), Bern um 1745.

Nussbaum und -wurzelmaser gefriest sowie fein eingelegt mit Reserven. Rechteckiger Korpus auf markant ausgeschnittenem Sockel. Aufklappbare Schreibplatte über 3 stark eingezogenen Schubladen. Inneneinteilung mit Zentralfach unter grosser Schublade und herausziehbarem Tablar mit 5 Fächern, flankiert von je 4 stufenförmig angeordneten Schubladen. Vergoldete Bronzebeschläge und -hänger. 114x60x(offen 85)x112 cm.

Verkauft für CHF 7 500 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

FAUTEUIL "A LA REINE",

FAUTEUIL "A LA REINE",

Louis XV-Stil, deutsch um 1900.

Holz reich beschnitzt mit Blumen, Blättern, Kartuschen und Zierfries sowie golden gefasst. Geschweifter, trapezförmiger Sitz auf wellig ausgeschnittener Zarge mit geschweiften Beinen. Flache, jochförmig abschliessende Rückenlehne mit gepolsterten Armlehnen auf geschweiften -stützen. Veloursbezug mit Leopardenmuster. 75x52x46x101 cm.

Verkauft für CHF 1 800 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr