Filter

X
Abteilung
Asiatica(150)
X
Motiv/Gattung
Keine Angabe(150)
X
Jahrhundert
Keine Angabe(150)
X
Epoche/Schule/Stil
Keine Angabe(150)
X
Land/Region
Keine Angabe(150)
X
Technik/Material
Keine Zuteilung(150)

Suche


150 Treffer
GRÜNE TARA.

GRÜNE TARA.

Tibet, 13./14. Jh. H 20,5 cm.

Unvergoldete Bronze. Die Schutzgöttin Tibets sitzt entspannt in lalitasana, den Fuss auf einen Lotos gestützt. Die Handhaltung bedeutet Wunschgewährung und Argumentation. Zwei Lotosblüten sind abgebrochen. Anmutige und doch kraftvolle Figur mit schön modelliertem Gesicht.

Verkauft für CHF 8 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

INDRA.

INDRA.

Nepal, 13./14. Jh. H 13,5 cm.

Feuervergoldete Kupferlegierung. Die hinduistische Gottheit sitzt in lässiger Haltung mit der linken Hand aufgestützt, die Rechte in dharmashakramudra erhoben. Auf der Stirn das charakteristische Merkmal, ein horizontales drittes Auge. Die typische, halbrunde Krone ziert sein Haupt.

Verkauft für CHF 7 500 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

PADMAPANI.

PADMAPANI.

Nepal, 11. Jh. H 15,5 cm.

Kupferlegierung mit Resten von Vergoldung. In leichter Tribhanga auf einem runden Lotossockel stehender Avalokiteshvara Padmapani mit dem charakteristischen Lotos in der Hand. Er ist reich geschmückt und trägt eine dreiblättrige Krone. Ausgewogene Kleinfigur mit schöner Patina.

Verkauft für CHF 7 500 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

SHADAKSHARI.

SHADAKSHARI.

Westtibet, 13./14. Jh. H 25 cm.

Bronze, das Gesicht mit Kaltbemalung. Die vierarmige Form des Avalokiteshvara, Bodhisattva des Mitleids, hält die Haupthände in namaskaramudra vor der Brust, die Attribute der anderen beiden Hände sind verloren. Die Figur besticht durch gute Proportionen und einen ernsten, versunkenen Gesichtsausdruck.

Verkauft für CHF 12 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

SHADAKSHARI AVALOKITESHVARA.

SHADAKSHARI AVALOKITESHVARA.

Tibet/Ladakh, 15./16. Jh. H 25 cm.

Unvergoldete Bronze, die Augen in Kupfer eingelegt und mit scharzen Lackpupillen versehen. Die vierarmige Form des Avalokiteshvara hält die Haupthände in namaskaramudra vor der Brust, die Attribute der anderen beiden Hände sind verloren. Ein schmaler Schal fällt über die Unterarme, die Gewandsäume zeigen gravierte Wolkenmuster. Gut proportionierte Figur, die eine tiefe Ruhe ausstrahlt.

Verkauft für CHF 22 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

DAMCAN.

DAMCAN.

Tibetochinesisch, 18.Jh. H 15,5 cm.

Feuervergoldete Bronze. Die Schutzgottheit reitet in zentralasiatischer Tracht auf einem Ziegenbock mit ineinander verdrehten Hörnern, die Arme ausgestreckt in der Gebärde der Abwehr des Bösen und Dämonischen. Ergänzter Steinsockel.

Verkauft für CHF 9 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

KLEINE FIGUR EINER WEIBLICHEN GOTTHEIT.

KLEINE FIGUR EINER WEIBLICHEN GOTTHEIT.

Tibet, 15./16. Jh. H 8 cm.

Feuervergoldete Kupferlegierung. Möglicherweise Adarshi. Sie trägt einen Spiegel in der Hand und war ursprünglich Teil eines Figurenmandalas. Charmante Kleinfigur.

Verkauft für CHF 2 500 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

MAITREYA.

MAITREYA.

Tibet, 17. Jh. H 11 cm.

Feuervergoldete Kupferlegierung. Der Bodhisattva der Zukunft sitzt in westlicher Sitzhaltung auf einem getreppten Lotospodest, die Hände in dharmacakramudra erhoben. Die Lotosblume an seiner rechten Schulter trägt die Wasserflasche mit dem Lebenswasser. Schmale, fast zerbrechlich wirkende Gestalt.

Verkauft für CHF 11 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

BUDDHA SHAKYAMUNI.

BUDDHA SHAKYAMUNI.

Tibet, 16. Jh. H 13,2 cm.

Kupferlegierung mit Resten von Vergoldung. Der historische Buddha sitzt auf einem beinahe kreisrunden Lotosthron, die Rechte berührt die Erde, die Linke in dhyanamudra leicht auf einen Fuss abgestützt. Eine breite Bordüre mit gravierten Blümchen fasst das Gewand ein. Der Lotossockel ist rundherum ausgearbeitet.

Verkauft für CHF 4 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

KLEINE FIGUR DES SHADAKSHARI.

KLEINE FIGUR DES SHADAKSHARI.

Nordostindien, Pala-Stil, 12. Jh. H 8,6 cm.

Kupferbronze. Die vierarmige Ausformung des Avalokiteshvara mit Lotos und Gebetskette auf einem hohen doppelten Lotosthron. In der hohen Krone sitzt Buddha Amithaba. Feine Ausführung.

Verkauft für CHF 3 300 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

HOHER LAMA.

HOHER LAMA.

Tibet, 15./16. Jh. H 12 cm.

Feuervergoldete Bronze. In eine feine Flickenrobe gehüllt sitzt er in Meditationshaltung, mit der Rechten die Erde berührend. Vor ihm liegt ein Vajra. Feine Gesichtszüge mit hohen Wangenknochen.

Verkauft für CHF 4 500 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

WEIBLICHE FRIEDVOLLE GOTTHEIT.

WEIBLICHE FRIEDVOLLE GOTTHEIT.

Tibetochinesisch, 18. Jh. H 18 cm.

Feuervergoldete Bronze. Die dreigesichtige Figur mit sechs Armen hat ihre Attribute verloren, weshalb sie schwer zu identifizieren ist. Die Haupthände drehen das Rad der Lehre. Fein gravierte Säume zieren das Gewand, das in weichen Falten auf den umlaufend gearbeiteten Lotosthron fällt. Schmuck und Krone sind mit Glassteinen geschmückt. Einer der Bänder, die über den Lotossockel fallen, ist verloren.

Verkauft für CHF 18 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

FEINE FIGUR DES VAJRADHARA.

FEINE FIGUR DES VAJRADHARA.

Tibet, 16./17. Jh. H 19 cm.

Feuervergoldete Kupferlegierung. Die tantrische Form des Shakyamuni gilt den Gelug und Kagyu-Schulen auch als Ur-Buddha und Essenz der Buddhanatur schlechthin. Seine Attribute, Vajra und Ghanta trägt er hier auf Lotosblüten gebettet neben den Schultern. Er hat die Arme gekreuzt und wiegt sich leicht in der Taille. Das fein gravierte Gewand ist mit Schmuckketten behängt, grosse Ohrgehänge und eine prächtige Krone mit Glassteinen umrahmen das fein modellierte Gesicht. Sehr elegante Figur mit versunkenem Ausdruck.

Verkauft für CHF 28 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

BUDDHA SHAKYAMUNI.

BUDDHA SHAKYAMUNI.

Tibetochinesisch, 15./16. Jh. H 18,8 cm.

Feuervergoldete Kupferlegierung. Klassische Darstellung des in Meditation versunkenen Shakyamuni, mit der Rechten die Erde als Zeugin anrufend. Der gut proportionierte Lotossockel ist oben und unten mit einer Perlschnur verziert. Das Mönchsgewand fällt in klaren kraftvollen Falten und lässt die rechte Schulter frei.

Verkauft für CHF 16 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

VAJRASATTVA.

VAJRASATTVA.

Tibet, 16. Jh. H 19,2 cm.

Vergoldete Bronze. Der Adi-Buddha, dessen Name "Diamantgeist" bedeutet, trägt Glocke (Weisheit) und Vajra (Mitgefühl) in den Händen. Er verkörpert Reinheit von karmischen Schleiern und gilt als wichtig in der einführenden Meditationspraxis. Die Figur im Schmuck des Sambhogakaya trägt einen Schal, der die Schultern kreisförmig umfängt.

Verkauft für CHF 10 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

BUDDHA SHAKYAMUNI IN VAJRASANA.

BUDDHA SHAKYAMUNI IN VAJRASANA.

Tibet, 16. Jh. H 20 cm.

Feuervergoldete Kupferlegierung. Die Rechte in bhumisparsamudra, die Linke in Meditationsgestus auf den Füssen ruhend. Vor ihm liegt ein Vajra. Das Gewand ist mit gravierten Bordüren gesäumt und auf der Schulter und zwischen den Unterschenkeln in Falten gelegt. Kraftvolle Figur mit guter Vergoldung. Aufgrund einer unbekannten Füllung sehr schwer.

Verkauft für CHF 17 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

MAITREYA.

MAITREYA.

Tibet, 14./15. Jh. H 17 cm.

Feuervergoldete Kupferlegierung. In lockerer lalitasana sitzt der Bodhisattva der Zukunft auf einem doppelten Lotosthron. Die Hände sind in der Geste des Lehrens erhoben, an der linken Schulter erblüht eine Lotosblüte mit einer Kalasha. Die zweite Blüte ist abgebrochen. Freundliche, weiche Gesichtszüge.

Verkauft für CHF 5 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

SHADAKSHARI AVALOKITESHVARA.

SHADAKSHARI AVALOKITESHVARA.

Tibet, 17. Jh. H 12,5 cm.

Feuervergoldete Kupferlegierung mit Türkiseinlagen. Der Bodhisattva des Mitleids hält die Haupthände vor der Brust zusammengelegt, die anderen beiden tragen Lotusblume und Gebetskette.

Verkauft für CHF 2 500 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

SAMVARA YAB-YUM.

SAMVARA YAB-YUM.

Tibet, 17. Jh. H 13 cm.

Silberlegierung und Kaltbemalung. Die Haupthände der Gottheit umschlingen mit Vajra und Ghanta die Gefährtin, die ihrerseits Hackmesser und Schädelschale erhoben hat. Der rechte obere Arm Samvaras hält eine Handtrommel. Eine doppelreihige Kette mit Köpfen und Schädeln fällt von der Taille herab. Schön geformte detailfreudige Figur.

Verkauft für CHF 10 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

STÜTZPFEILER MIT FIGURENPAAR.

STÜTZPFEILER MIT FIGURENPAAR.

Nepalesische Arbeit in Tibet, 14./15. Jh. H 34,5 cm.

Bronze vergoldet. Zwei vierarmige Figuren, eine weiblich, eine männlich, stehen Rücken an Rücken auf einem Lebenswassergefäss und tragen mit erhobenen Armen einen getreppten Sims. Möglicherweise Teil eines Tashigomang-Stupas aus Densatil. Etwas beschädigt.

Verkauft für CHF 7 500 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

GARUDA-RELIEF.

GARUDA-RELIEF.

Tibet, 18./19. Jh. 20x35cm.

Getriebenes und feuervergoldetes Kupferblech. Garuda mit ausgebreiteten Schwingen, zwei Nagas um den Hals und rot gefassten Haaren von Blumenranken umfangen. Fragment.

Verkauft für CHF 1 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

REPOUSSÉ RELIEF EINER SCHLANGENGOTTHEIT (NAGA).

REPOUSSÉ RELIEF EINER SCHLANGENGOTTHEIT (NAGA).

Osttibet, 18./19. Jh. H 71 cm.

Vergoldetes Kupferblech mit partieller farbiger Fassung. Die Gottheit mit dem Unterkörper in Form eines Schlangenleibs wird beschirmt von einer fünfköpfigen Naga. Grosse eingesteckte Ohrringe zieren das freundliche Gesicht.

Verkauft für CHF 3 500 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

REPOUSSÉ RELIEF EINES BUDDHAS.

REPOUSSÉ RELIEF EINES BUDDHAS.

Tibet, 18. Jh. H 44 cm.

Feuervergoldetes Kupferblech. Haare und Augen sind farbig bemalt. Der Buddha sitzt auf einem einfachen Lotoskissen, umschlossen von einer gewölkten Körperaureole sowie einer glatten Kopfaureole.

Verkauft für CHF 4 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

PAAR SUTRENDECKEL.

PAAR SUTRENDECKEL.

Tibet, ca. 18. Jh. L 71, B 26,5 cm.

Holz, geschnitzt und lackiert. Im Mittelpaneel eine geschweifte geschnitzte Kartusche mit Doppelvajra und Ranken, links und rechts jeweils eine halbe Kartusche. Auf dem Rahmen oben und unten ähnliches Motiv. Der Fond mit feiner Goldlackmalerei von dichten Lotosranken auf rotbraunem Grund.

Verkauft für CHF 8 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

GROSSE BUTTERLAMPE.

GROSSE BUTTERLAMPE.

Tibet, alt, H 26,5 cm.

Getriebenes Silber. Über glattem Rundfuss doppelte Lotosglocke, der Schaft mit einem fein ziselierten Nodus. Die Kuppa mit vier reliefierten Kartuschen mit figürlichen Szenen, der Fond mit feiner Lotosgravur. Exzellente Arbeit.

Verkauft für CHF 3 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr