Filter

X
Abteilung
Möbel & Dekorative Kunst(164)
Sakrale Skulpturen(19)
X
Motiv/Gattung
Keine Angabe(183)
X
Jahrhundert
Keine Angabe(183)
X
Epoche/Schule/Stil
Keine Angabe(183)
X
Land/Region
Keine Angabe(183)
X
Technik/Material
Keine Zuteilung(183)

Suche


183 Treffer
STELE,

STELE,

koptisch, 6./7. Jh. n. Chr.

Hellbeiger Stein reliefiert. Abgerundete, profilierte Platte mit Zentralrosette und flankierenden Vögeln über 2 nebeneinander liegenden Kreuzen. H 45 cm.

Verkauft für CHF 4 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

HEILIGER MARTIN,

HEILIGER MARTIN,

spätgotisch, Burgund, Anfang 16. Jh.

Kalkstein vollrund behauen und gefasst. Der Heilige zu Pferd, in der einen Hand hält er seinen Umhang, in der anderen ein Schwert (unvollständig). Kopf restauriert. H 80 cm.

Verkauft für CHF 6 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

2 KLEINE BRONZEFIGUREN,

2 KLEINE BRONZEFIGUREN,

römisch, 2./4. Jh. n. Chr.

Stilisiertes Pferd bzw. Adler auf rechteckigem Sockel. H 4,5 bzw. 7,5 cm.

Verkauft für CHF 700 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

ÖLLAMPE,

ÖLLAMPE,

Renaissance, Norditalien, wohl Padua, 2. Hälfte 16. Jh.

Teils vergoldete Bronze. Gefässkörper in Form einer Fratze mit weit geöffnetem Mund, auf assortierter Adlerkralle. H 20,5 cm.

Verkauft für CHF 14 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

GROSSER MÖRSER MIT PISTILL,

GROSSER MÖRSER MIT PISTILL,

Renaissance, bez. E.R.D.B.S. ANGIOLI und dat. 1622, Italien.

Bronze patiniert. Rundes, leicht ausladendes Gefäss mit 2 Knäufen in Form von Frauenköpfen. Die Wandung reliefiert mit stilisierten Wappen und Inschrift PIETRO DOISEMONT FRANCESE PERUSIA FECIT. D 34 cm. H 28,5 cm. Pistill: L 52 cm.

Verkauft für CHF 6 500 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

EMAIL-TRIPTYCHON,

EMAIL-TRIPTYCHON,

in der Art des 16. Jh., wohl Edme Samson, 19. Jh.

Emailmalerei mit Goldhöhungen. In rechteckiger Form mit gotisierendem Bogengiebel. Die zentrale Plakette zeigt die Darstellung der Beweinung Christi mit Maria Magdalena, Johannes sowie 2 Wächtern. Im Hintergrund eine gotische Architektur. Die beiden Seitenflügel zeigen die Kreuzabnahme bzw. die Grablegung Christi. Die mittlere Plakette mit mehreren Reparaturen und Fehlstellen. Rahmen später. H 23 cm. B offen 36 cm, geschlossen 19 cm.

Verkauft für CHF 15 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

PROZESSIONSKREUZ,

PROZESSIONSKREUZ,

Limoges, frühes 13. Jh.

Holzkern beschlagen mit vergoldetem, mit Sternen und stilisierten Blüten getriebenem Kupfer, besetzt mit Glassteinen und Grubenschmelzemail-Plaketten in Türkis, Dunkelblau, Rot und Grün. Corpus Christi in Kupfer graviert, vergoldet und emailiert. Die eine Seite des Kreuzes mit dem Gekreuzigten, die Kreuzenden mit Halbfiguren der 4 Evangelisten besetzt. Die Rückseite in der Mitte mit einer runden emaillierten Plakette, Christus in Majestas. Die Kreuzenden mit den Symbolen der Evangelisten. Fehlstellen und Ausbrüche. Ergänzungen. H 41 cm.

Verkauft für CHF 50 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

HAUSALTAR/TRIPTYCHON,

HAUSALTAR/TRIPTYCHON,

Renaissance, Werkstatt der EMBRIACHI (bedeutende Werkstatt in Florenz und Venedig im 15. Jh.), Venedig um 1410/20.

Knochen geschnitten im Relief sowie Ebenholz mit geometrischen Filets in teils gefärbtem Knochen. Das Triptychon mit Spitzgiebel, das zentrale Feld zeigt die thronende Maria mit Kind, flankiert von der Heiligen Katharina bzw. Johannes dem Täufer. Darüber im Tympanon Darstellung Christi mit Buch und Segensgestus. Die beiden Flügel mit der Darstellung der Ordensheiligen Dominikus bzw. Franz von Assisi. Geringe Fehlstellen, Reparatur im Bereich des rechten Ellbogens Marias. Kleinere Ergänzungen/Reparaturen am Gehäuse. Offen: 33x27 cm. Geschlossen: 33x13 cm.

Verkauft für CHF 18 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

PRUNK-HOCHZEITSSCHATULLE MIT BEINRELIEFS MIT DARSTELLUNG AUS DER VITA DER SUSANNA,

PRUNK-HOCHZEITSSCHATULLE MIT BEINRELIEFS MIT DARSTELLUNG AUS DER VITA DER SUSANNA,

Renaissance, Werkstatt der EMBRIACHI (bedeutende Werkstatt in Florenz und Venedig im 15. Jh.), Venedig um 1430.

Nussbaum sowie Bein reich beschnitzt mit figuraler Darstellung aus der Susanna im Bade. Rechteckiger, gestufter Korpus mit Klappdeckel auf kleinen gequetschten Kugelfüssen. Der Deckel innen rot und blau gefasst. Gebrauchter roter Seidenbezug. Ergänzungen. 48x30x34 cm.

Verkauft für CHF 90 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

CHRISTUS BEI DEN SCHRIFTGELEHRTEN,

CHRISTUS BEI DEN SCHRIFTGELEHRTEN,

flämisch, Anfang 17. Jh.

Nussbaum geschnitzt mit Resten von Fassung. Im Zentrum in erhöhter Nische der Knabe Jesus, links von ihm Maria und Joseph, daneben und vor ihm weitere Personen. H 55, B 50 cm. 2 Köpfe fehlen.

Verkauft für CHF 8 600 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

HEILIGER KOSMAS ODER DAMIAN,

HEILIGER KOSMAS ODER DAMIAN,

spätgotisch, Niederrhein, um 1500.

Eiche vollrund geschnitzt mit Resten einer Fassung. Der Heilige in gegürtetem Gewand mit Umhang stehend mit Arzneibüchse, das linke Bein leicht vorgestellt, den Blick nach rechts. H 71 cm.

Verkauft für CHF 3 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

THRONENDE MADONNA MIT KIND,

THRONENDE MADONNA MIT KIND,

gotisch, Spanien, 14. Jh.

Nadelholz geschnitzt und gefasst. Die bekrönte Maria thront auf einer einfachen Bank in aufrechter Haltung. Sie hält das Christuskind, das segnend auf ihrem linken Knie steht, mit ihrer linken Hand. Der Blick des Kindes geht zur rechten Seite. Spätere Fassung. Krone später, rechter Unterarm fehlt. H 105,5 cm.

Verkauft für CHF 18 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

RELIEF MIT DER HEILIGEN FAMILIE,

RELIEF MIT DER HEILIGEN FAMILIE,

Renaissance, D. SILOE (Diego de Siloé, Burgos 1495-1563 Granada) zuzuschreiben, Spanien, 16. Jh.

Holz geschnitzt im Relief sowie gefasst. Maria das Kind stillend flankiert von Joseph, dem Kind Johannes und Anna. In profiliertem Holzrahmen. Originale, nahezu unberührte Fassung. 65x90 cm.

Verkauft für CHF 45 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

ARMLEHNSTUHL,

ARMLEHNSTUHL,

Renaissance, Florenz um 1580.

Nussbaum profiliert sowie teils vergoldet. Rechteckiger Sitz auf Balusterbeinen mit durch Steg verbundenen Quaderfüssen. Hohe, flache Rückenlehne mit Eckblättern und breiten Armlehnen auf profilierten -stützen. Brauner, goldgepresster Lederbezug. 64x48x49x133 cm.

Verkauft für CHF 4 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

TERRACOTTABÜSTE EINES JÜNGLINGS,

TERRACOTTABÜSTE EINES JÜNGLINGS,

Renaissance, in der Art von DONATELLO (Donato di Niccolò di Betto Bardi, 1386 Florenz 1466), Florenz, 16. Jh.

Bemalte Terracotta. Jüngling mit Fellgewand und Umhang. H 43 cm.

Verkauft für CHF 10 800 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

GROSSE STUTZUHR,

GROSSE STUTZUHR,

Renaissance, das Werk um 1570 und womöglich von J. METZGER (Jeremias Metzger, 1538 Augsburg ca. 1595), das spätere Gehäuse aus dem 19. Jh. mit Wappen der HERZOGE VON BAYERN, wohl Augsburg oder München.

Bronze und Messing vergoldet. Rechteckiges Gehäuse mit durchbrochenem und von Soldaten und Putten bekröntem Kranz sowie frei stehenden Ecksäulen auf gekehltem Sockel mit girlandenbeschmückten und gequetschten Kugelfüssen. Front mit 2 Zifferblättern für römische Stundenzahlen, Datum und Tage der Monatszeichen mit den diesbezüglichen Heiligen sowie Zodiac-Angaben. Die Letztere ohne Werksverbindung. Verso Zifferblatt mit Figuren für die Planetendarstellungen sowie Aufzugsloch für das Gehwerk. Die eine Seite mit 2 Zifferblättern für den Stundenschlag und Schlagwerksaufzug. Die andere Seite mit feinem, delphinbeschmücktem Zifferblatt für Kontrolle des Viertelstundenschlages. Der Sockel mit Darstellungen der Heiligen Johanna und der Evangelisten. Feines Eisenwerk, von Radunruh auf Pendel umgebaut, mit Schlag auf 2 Glocken. Zu revidieren. 26x18x55,5 cm.

Verkauft für CHF 18 500 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

ORDENSHEILIGER,

ORDENSHEILIGER,

wohl Heiliger Leonhard, spätgotisch, Süddeutschland um 1450.

Holz geschnitzt, verso gehöhlt und mit Resten von Fassung. Der Heilige steht leicht im Kontrapost mit Buch. 1 Finger unvollständig. Fehlstellen. Rechte Hand wohl ergänzt. H 95 cm.

Verkauft für CHF 4 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

THRONENDE MADONNA MIT KIND,

THRONENDE MADONNA MIT KIND,

Frankreich, gotischer Typus, wohl um 1400.

Holz geschnitzt und gefasst. Maria sitzend auf bankartigem Thron in fein gegürtetem Kleid, den Blick zum Betrachter. Das Kind sitzt seitlich auf ihrem rechten Knie, den Blick nach links. Fehlstellen und Wurmgänge. Figur stark überarbeitet und überfasst. H 90 cm.

Verkauft für CHF 13 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

1 PAAR GROSSE KERZENSTÖCKE,

1 PAAR GROSSE KERZENSTÖCKE,

Frühbarock, Frankreich, 17. Jh.

Bronze. Balusterschaft mit grossem, rundem Tropfteller und hohem Dorn auf profiliertem Rundfuss. H 86 cm.

Verkauft für CHF 2 600 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

DECKENLEUCHTER,

DECKENLEUCHTER,

Barock, Niederlande um 1700.

Bronze. Balusterförmiger Schaft mit Taubenaufsatz und 24 geschweiften Lichtarmen mit grossen Tropftellern und vasenförmigen Tüllen auf 3 Ebenen. 1 Lichtarm repariert. H 99 cm.

Verkauft für CHF 8 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

MARIA DER VERKÜNDIGUNG,

MARIA DER VERKÜNDIGUNG,

Renaissance, Brüssel um 1480.

Eiche geschnitzt, verso geflacht sowie gefasst. Maria kniend mit langem offenem Haar und gesenktem Blick, die Arme vor der Brust verschränkt. Der in weichen Falten fallende Mantelsaum bezeichnet mit den Worten des Engels AVE MARIA GRATIA PLENA DOMINUS TECUM. Montiert auf späteren Sockel. Fassung überarbeitet. H 33 cm.

Verkauft für CHF 10 500 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

GROSSE KASSETTE,

GROSSE KASSETTE,

Louis XIV, wohl Niederlande um 1700.

Palisander und Veilchenholz gefriest sowie "en papillon" eingelegt. Rechteckiger Korpus mit aufklappbarem Deckel und abklappbarer Front. Inneneinteilung mit grossem Fach, im Deckel 2 kaschierte Fächer und 2 nebeneinander liegenden Schubladen. Geheimfächer und -schubladen. Feine Bronzebeschläge. 37x26x23 cm.

Verkauft für CHF 1 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

ANNA SELBDRITT,

ANNA SELBDRITT,

spätgotisch, Flandern um 1500.

Eiche geschnitzt und verso geflacht. Die Heilige stehend mit Buch in ihrer linken Hand sowie Maria und Kind in ihrem rechten Arm tragend. Risse. H 79 cm.

Verkauft für CHF 11 500 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

MARIA MIT DEM SEGNENDEN KIND,

MARIA MIT DEM SEGNENDEN KIND,

Renaissance, Werkstatt des GREGORIO DI LORENZO (Gregorio di Lorenzo, 1436 Florenz 1495), Toskana um 1460/70.

Stukko gefasst. Maria mit jugendlichem Antlitz sitzend, das lächelnde Kind mit Segensgruss auf ihrem Schoss. Im Hintergrund Lorbeergirlande. Montiert in späteren, marmorierten, architektonischen Holzrahmen. 52x39 cm. Gesamthöhe 115 cm.

Verkauft für CHF 20 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

MADONNA MIT KIND,

MADONNA MIT KIND,

Barock, J. CARDON (Johannes Cardon, 1614 Antwerpen 1656) zuzuschreiben, auf der Unterseite dat. 1638.

Terracotta verso gehöhlt. Die Gottesmutter stehend mit offenem Haar, das Kind sitzt in ihrer rechten Hand. Kopf des Kindes geklebt, Restaurierung am Mantel und Sockel. Spuren einer Fassung. H 39 cm.

Verkauft für CHF 5 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr