Filter

X
Abteilung
Kunstkammerobjekte(141)
X
Motiv/Gattung
Keine Angabe(141)
X
Jahrhundert
Keine Angabe(141)
X
Epoche/Schule/Stil
Keine Angabe(141)
X
Land/Region
Keine Angabe(141)
X
Technik/Material
Keine Zuteilung(141)

Suche


141 Treffer
VERKÜNDIGUNG,

VERKÜNDIGUNG,

Frankreich, 19. Jh.

Unten Links gez. SAMSON. Polychromes Maleremail mit Goldzeichnung. Rechteckig. Der Engel Gabriel erscheint der lesenden Maria. Im Hintergrund ein Engel sowie der Heilige Geist. 5,5x5 cm. In vergoldetem profiliertem Holzrahmen. 8x8 cm.

Verkauft für CHF 900 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

KREUZABNAHME,

KREUZABNAHME,

im Stile des 16./17. Jh., Frankreich, 19. Jh. Verso bez. P.R.I. DE LIMOGES (Pierre Reymond I).

Polychromes Maleremail mit Goldzeichnung. Rechteckig. In ovaler Reserve Darstellung von 2 Jüngern, den Leichnam Jesu in ein blaues Tuch hüllend. Dahinter stehend Maria und Magdalena sowie rechts am Kreuz 2 Männer mit Leiter. Im Vordergrund am Boden liegen die Dornenkrone, 2 Nägel sowie eine Schüssel mit dem Essigschwamm. Die Ecklösungen mit reliefierten Ranken. 23x17 cm. In späterem Messingrahmen. 24x18 cm.

Verkauft für CHF 1 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

MARIA MIT KIND,

MARIA MIT KIND,

indo-portugiesisch, 18./19. Jh.

Maria stehend in gerade fallendem Gewand und mit langen geraden Haaren. Das segnende Kind sitzt in ihrem linken Arm. 16,5 cm. Ergänzung am Arm des Kindes.

Verkauft für CHF 1 200 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

MADONNA,

MADONNA,

indo-portugiesisch, 18./19. Jh.

Elfenbein vollrund geschnitzt. Die Gottesmutter stehend, die Hände vor der Brust gefaltet. Sie trägt ein weich fallendes Gewand und hat das rechte Knie leicht vorgestellt. H 21 cm.

Verkauft für CHF 3 800 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

THRONENDE MARIA MIT KIND,

THRONENDE MARIA MIT KIND,

romanischer Typus, 19. Jh.

Elfenbein geschnitzt. Beide mit Blick zum Betrachter. H 13 cm.

Verkauft für CHF 120 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

MADONNA MIT KIND,

MADONNA MIT KIND,

im gotischen Stil, Frankreich, 19. Jh

Elfenbein vollrund geschnitzt. Maria stehend im Kontrapost, das Kind, das sie auf dem linken Arm trägt, liebkost ihr Gesicht. Der runde Sockel beschnitzt im Relief mit der Flucht nach Ägypten. Lederbezogenes Futteral. H 27 cm.

Verkauft für CHF 2 700 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

CHRISTUSKNABE,

CHRISTUSKNABE,

indo-portugiesisch, 18./19. Jh.

Elfenbein vollrund geschnitzt, Reste einer Fassung. Stehend, in der linken Hand die Herrscherkugel, den rechten Arm zu segnendem Gestus erhoben. H 18,5 cm. Mit rotem Samt bezogener Sockel.

Verkauft für CHF 6 500 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

MARIA MIT KIND,

MARIA MIT KIND,

indo-portugiesisch, 18./19. Jh.

Elfenbein vollrund geschnitzt. Auf ovalem Sockel mit geflügelten Engelsköpfen stehend. H 22 cm.

Verkauft für CHF 2 200 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

PAAR RELIEFS,

PAAR RELIEFS,

Spanien, spätes 16. Jh.

Nussbaum in Relief geschnitzt sowie gefasst. Je mit der Darstellung von 2 vor Fensterarkade sitzenden Evangelisten mit ihren Attributen. Je 34x68,5 cm.

Verkauft für CHF 7 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

2 KABINETTSCHEIBEN,

2 KABINETTSCHEIBEN,

Renaissance-Stil, Schweiz, 19. Jh.

Die eine mgr. M. Rechteckig. Beide zeigen im Hauptbild eine Tischrunde in bürgerlichem Ambiente. Unten mit Wappenbändern verziert, die Oberbilder mit Jagdszene bzw. Darstellung eines Metzgers und Viehhändlers. Ca. 41x29 cm. Beide gerahmt.

Verkauft für CHF 1 100 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

FRAGMENT EINES SIZILIANISCHEN WAGENS,

FRAGMENT EINES SIZILIANISCHEN WAGENS,

19. Jh.

Holz geschnitzt. In durchbrochener Bogenform Darstellung eines Streitwagens. Bez. BOCARINO SALVATORE. L 50 cm.

Verkauft für CHF 100 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

KREUZGRUPPE,

KREUZGRUPPE,

süddeutsch, Ende 16. Jh.

Verre églomisé. Rechteckig. In der Mitte Christus am Kreuz, seitlich die beiden ans Kreuz gebundenen Schächer. Im Vordergrund Bäume sowie links Gruppe von Trauernden mit Maria, Magdalena und Johannes. Vor dem Kreuz kniend ein Soldat mit Pferd, dahinter weitere Soldaten. 23,5x20,5 cm. In profiliertem Holzrahmen. 29,5x26,5 cm. Verso bez. BLACKLOCK COLLECTION GRENNWOOD YORKSHIRE, ENGLAND. 1915. NR. 7.

Verkauft für CHF 6 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

GEFANGENNAHME CHRISTI,

GEFANGENNAHME CHRISTI,

süddeutsch, Anfang 17. Jh.

Verre églomisé. Rechteckig. Der gebundene Christus wird von einer Schar Soldaten aus dem Garten Gethsemani abgeführt. Im Vordergrund der Heilige Petrus, einen der Wächter angreifend. Im Hintergrund die Stadt Jerusalem. 26,5x19 cm. Restauriert. In späterem profiliertem Holzrahmen. 32x24 cm.

Verkauft für CHF 4 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

TRIPTYCHON,

TRIPTYCHON,

Russland, Ende 19. Jh.

Bronze, Email cloissonné sowie Oel/Kupfer. Rechteckig, die Front sowie Rückseite mit blauen und weissen Emaileinschlüssen in Form von stilisierten Blattranken und Zierfriesen. Die Front mit 2 Flügeln, öffnend auf Hauptbild mit der Darstellung von 2 Ordensbrüdern, der eine ein geköpftes Haupt präsentierend. Die beiden Flügel mit einer weiblichen bzw. männlichen Heiligenfigur. 9,5(16,5)x8 cm.

Verkauft für CHF 900 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

GEFANGENNAHME CHRISTI,

GEFANGENNAHME CHRISTI,

Limoges, Mitte 16. Jh. Nachfolger von Nardon Penicaud.

Polychromes Maleremail. Rechteckig. Vielfigurige Darstellung der Gefangennahme Christi im Garten Gethsemane, im Vordergrund Petrus, einen am Boden liegenden Häscher angreifend. 16x13 cm. Restaurierung oben rechts. In portalförmigem Renaissancerahmen mit gesprengtem Giebel und freistehenden Steinsäulen. Holz geschwärzt und bemalt mit goldfarbenen Zierfriesen sowie eingelegt mit Stein und Perlmutt. Ergänzungen. 44x30 cm.

Verkauft für CHF 8 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

FESTTAGSIKONE,

FESTTAGSIKONE,

Russland, wohl Rostov, 18./19. Jh.

Polychromes Maleremail. Bestehend aus 12 kleinen Ikonen, welche um eine grosse angeordnet sind. Die grosse Plakette zeigt die Auferstehung Christi, die kleinen Stationen aus dem Leben Christi bzw. den Zyklus der 12 Hochfeste der orthodoxen Kirche. 24x20 bzw. 9x7,5 cm. Alle Ikonen sind in versilberten Metallrahmen gefasst und auf ein mit rotem Samt bezogenen Brett montiert. Einige weisen Sprünge und Reparaturen auf.

Verkauft für CHF 2 500 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

AMULETTDECKEL,

AMULETTDECKEL,

Russland, 19. Jh.

Messing reliefiert und vergoldet. Rechteckig, in 6 Reserven Darstellungen aus dem Leben Jesu.11x10 cm.

Verkauft für CHF 1 100 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

DER AUFERSTANDENE ERSCHEINT MARIA,

DER AUFERSTANDENE ERSCHEINT MARIA,

Limoges, Mitte 16. Jh.

Verso mgr. CN (Colin Nouailher). Maleremail "en grisaille" sowie Goldzeichnung. Der in einen Umhang gehüllte, von den Toten auferstandene Christus erscheint der überraschten Maria beim Lesen in ihrer Kammer. 16,5x12,5 cm. Gefirnist. In geschnitztem und vergoldetem Barock-Rahmen.

Verkauft für CHF 4 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

KREUZGRUPPE,

KREUZGRUPPE,

Limoges, Mitte 16. Jh. Wohl Umkreis Jean I Penicaud.

Polychromes Maleremail. Rechteckig. Christus am Kreuz, links und rechts die beiden gekreuzigten Mörder. Im Vordergrund Maria und Johannes kniend sowie weitere heilige Frauen. Rechts Nikodemus zu Pferd, dahinter weitere Personen. 17,6x14 cm. Transluzides Contre-Email. Restaurierungen, teils stumpfer Firnis. Späterer Messingrahmen. 20,5x17 cm.

Verkauft für CHF 2 600 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

VESPERBILD in Silbermontierung,

VESPERBILD in Silbermontierung,

Limoges, frühes 16. Jh. Umkreis des Nardon Penicault.

Polychromes Maleremail. Bogenförmig. Die in weitem blauem Mantel sitzende Gottesmutter trägt den ausgestreckten Leichnam Christi auf dem Schoss. Im Hintergrund die Stadtmauern Jerusalems. 9x6,5 cm. In vergoldetem sowie graviertem Silberrahmen, gotisch, 15. Jh. In Vierpassform, das Zentrum mit spitzbogenförmiger Architektur. 2 applizierte Emailwappen, das eine mit schwarz/silbernem Schachbrettmuster (wohl Batzan), das andere mit bekröntem steigendem rotem Löwen auf grauem Grund (wohl Léon). 16,5x16,5 cm. Die Emailplakette mit geringen Fehlstellen.

Verkauft für CHF 12 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

BÜSSENDE MARIA MAGDALENA,

BÜSSENDE MARIA MAGDALENA,

Limoges, Ende 16. Jh. Umkreis Pierre Courteys.

Polychromes Maleremail mit feiner Goldzeichnung. Rechteckig. Die büssende Maria Magdalena vor Altar kniend in felsiger Landschaft mit Bach und Bäumen. Im Hintergrund einzelne Häuser und Kapelle mit betendem Mönch. Unten bez. REMITTUNTUR EI PECCATA MULTA QUONIAM DILEXCIT MULTUM. IHS. 16,5x21 cm. Restaurierungen. In späteren Holzrahmen montiert mit durchbrochenen, von Blättern und Blumen geschmückten Bronzebändern. 21,5x26 cm.

Verkauft für CHF 4 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

HEILIGE FAMILIE,

HEILIGE FAMILIE,

Limoges, 2. Hälfte 17. Jh.

Maleremail "en grisaille" mit Goldzeichnung. In zentraler achteckiger Kartusche die Heilige Famile mit 2 Engeln. Die Kartusche auf mächtigem Blattvolutengesims, seitlich mit 2 Putti und überhöht von kleiner ovaler Reserve mit Taube. Das Ganze in Lorbeerkranz. Die Ecklösungen mit goldfarbenen Rankenornamenten. 23x18,5 cm. Restauriert und mit vergilbtem Firnis. Späterer Messingrahmen. 25x20 cm.

Verkauft für CHF 2 800 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

HEILIGER DOMINIKUS,

HEILIGER DOMINIKUS,

Spanien, Anfang 17. Jh.

Silber graviert und Bronze vergoldet. Der Heilige Mönch stehend mit Fahne und Buch, zu seinen Füssen ein Hund mit brennender Fackel in der Schnauze. Montiert auf einen eingezogenen Sockel mit Blattvoluten sowie Achtecksockel mit Balusterstützen. H 24 cm.

Verkauft für CHF 4 500 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

APOSTEL SIMON,

APOSTEL SIMON,

in der Art der Renaissance, Italien, wohl 2. Hälfte 16. Jh.

Silber getrieben und graviert. Der Heilige mit Palmwedel in reich ornamentiertem Gewand stehend, den linken Arm auf die Säge gestützt. Das bärtige Haupt leicht zur Seite geneigt. H 70 cm. Fehlstellen.

Verkauft für CHF 20 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

CHRISTUS ALS ERLÖSER,

CHRISTUS ALS ERLÖSER,

Renaissance, Italien, spätes 16. Jh.

Bronze vergoldet. Christus stehend mit Umhang, einen Kreuzstab (später) in der linken Hand haltend. Auf leicht gestuftem Rechtecksockel, Spanien, 16. Jh., die Wandungen je mit 2 in Voluten auslaufenden Pilastern. H gesamt 32 cm, Statuette 12,5 cm.

Verkauft für CHF 4 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr