Filter

X
Abteilung
Grossuhren(25)
X
Gattung / Motive
Keine Angabe(21)
Wanduhren(2)
Tisch- und Kommodenuhren(1)
Eisenuhren(1)
X
Epoche
Keine Angabe(25)
X
Stil
Keine Angabe(25)
X
Technik
Keine Angabe(25)

Suche


25 Treffer
BEIGE HORNPENDULE D'ALCOVE MIT WECKER AUF SOCKEL,

BEIGE HORNPENDULE D'ALCOVE MIT WECKER AUF SOCKEL,

Régence, Frankreich um 1720. Werk und Zifferblatt signiert TIEFFÉ À PARIS.

Geschweiftes Gehäuse, belegt mit beigem Horn. Bronzebeschläge in Form von Muscheln, Voluten, Espagnoletten etc. Zifferblatt mit weissen Emailkartuschen. Weckerscheibe. Werk mit Spindelgang und 3/4-Stundenschlag auf 2 Glocken auf Anfrage. Wecker auf Glocke.

30x16x76 cm.

Verkauft für CHF 1 625 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

GROSSE KAMINPENDULE,

GROSSE KAMINPENDULE,

Napoléon III, Paris um 1880/90. Das Zifferblatt signiert AUGte LEMAIRE RUE VIELLE DU TEMPLE 121 PARIS (Auguste Lemaire, tätig ab 1850).

Bronze durchbrochen sowie matt- und glanzvergoldet. Architektonisches Gehäuse mit reichem Dekor in Form von Blumengirlanden, Rocaillen, Blattvoluten, Muschel und Gitterwerk. Reliefiertes Zifferblatt mit Emailkartuschen. Pariserwerk mit Halbstundenschlag auf Glocke. 1 Schlüssel.

51x22x63 cm.

Verkauft für CHF 1 875 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

KAMINPENDULE "LA NOURRICE AFRICAINE"

KAMINPENDULE "LA NOURRICE AFRICAINE"

Empire-Stil, Paris. Nach einem Entwurf von Louis Croutelle aîné (1765-1829).

Bronze teils dunkel patiniert bzw. vergoldet. Glasaugen. In Form einer schreitenden Nubierin mit Baby. Das Werk in ein Bambusbündel eingelassen, das sie auf dem Kopf trägt. Auf rechteckigem, mittig rund auskragendem Sockel und Quetschfüssen. Weisses Emailzifferblatt. Pariser Werk mit Halbstundenschlag auf Glocke. H 41 cm. Patinierung mit Fehlstellen. Fadenaufhängung gerissen. Vergoldung berieben.

24x13x41 cm.

Verkauft für CHF 8 750 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

PENDULE MIT WECKER,

PENDULE MIT WECKER,

Neuenburg, 19. Jh.

Geschweiftes Gehäuse, mit späterer brauner Bemalung und vergoldeten Profilleisten. Weisses Emailzifferblatt und durchbrochene Messingzeiger. Eisenwerk mit Messingrädern, Spindelgang und Stundenschlag auf Glocke. Kleines Weckerwerk auf Glocke. Gewichtsantrieb. Gehäuse und Werk sowie Zifferblatt später zusammengefügt.

35x16x87 cm.

Verkauft für CHF 368 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

PENDULE AUF SOCKEL MIT WECKER,

PENDULE AUF SOCKEL MIT WECKER,

Neuenburg, 19. Jh. Das Gehäuse mit Brandmarke AB CHAUXDEFONDS (wohl AIMÉ BILLON).

Geschweiftes Holzgehäuse bemalt mit Vasen und Blumen auf schwarzem Grund. Weisses Emailzifferblatt. Werk mit Ankergang und ausschaltbarem bzw. umschaltbarem Schlagwerk mit Grande- und Petite-Sonnerie auf 2 Tonfedern. Repetition auf Anfrage. Wecker auf Glocke. 1 Schlüssel.

35x15,5x95 cm.

Verkauft für CHF 2 750 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

SCHIFFSCHRONOMETER,

SCHIFFSCHRONOMETER,

Schweiz, 20. Jh., signiert ULYSSE NARDIN LE LOCLE (SUISSE), sowie nummeriert 8187.

Zweifach zu öffnende Mahagonischatulle mit Klappdeckel und Messing- sowie Metallverstärkungen. In kardanischer Aufhängung, Metall goldfarben lackiert. Beiges Zifferblatt. Sekundenanzeige und Gangreserve.

D Uhr 15 cm, Schatulle 19x19x19 cm.

Verkauft für CHF 1 375 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

PENDULE D'ALCOVE MIT WECKER,

PENDULE D'ALCOVE MIT WECKER,

Neuenburg, 18. Jh. Das Zifferblatt BOILLAT HORLOGER À SAGNELÉGIER.

Geschweiftes Holzgehäuse, später grün gefasst und mit vergoldeten Profilstäben. Weisses Emailzifferblatt mit Weckerscheibe. Werk mit Spindelgang und Halbstundenschlag auf Glocke. Wecker auf Glocke. 1 Schlüssel.

28x11x53 cm.

Verkauft für CHF 688 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

CAPUCINE MIT WECKER,

CAPUCINE MIT WECKER,

Frankreich, 1. Hälfte 19. Jh.

Rechteckiges Messinggehäuse mit verglasten Seiten- und Hintertüren. Weisses Emailzifferblatt. Werk mit Unruh und Halbstundenschlag auf Glocke. Wecker auf Glocke. Im Sockel eingebaut eine kleine Walzenspieldose (wohl später). 1 Schlüssel.

12,5x8,5x27 cm.

Verkauft für CHF 2 125 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

KLEINE KAMINPENDULE AUF SOCKEL,

KLEINE KAMINPENDULE AUF SOCKEL,

Louis XIV/Régence, Paris Anfang 18. Jh. Das Zifferblatt und Werk signiert DECOVIGNY À PARIS.

Gerades, oben bogenförmig abschliessendes Gehäuse, furniert mir Rosenholz. Eingezogener Aufsatz, bekrönt von einem Bronzeputto. Bronzebeschläge in Form von Blattvoluten sowie kleinem Löwen und Vogel. Messingzifferblatt mit weissen Emailkartuschen. Werk mit übereinanderliegenden Federgehäusen. Halbstundenschlag auf Glocke. Späterer Sockel. Tür- sowie Aufzugsschlüssel fehlen.

23x14x57 cm.

Verkauft für CHF 1 500 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

SKELETT-KUGELUHR,

SKELETT-KUGELUHR,

20. Jh.

Messing. Portalförmiges skelettiertes Werk mit 3 versilberten Zifferringen für Stunden, Minuten und Sekunden. Auf einer wiegenden Ebene rollt eine Kugel, welche den Takt für die Uhr bestimmt. Aufzug über Kette und Schneckenrad. In Plexiglaskasten und Marmorsockel.

Mit Gehäuse 50x37x47 cm.

Verkauft für CHF 1 875 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

GEFASSTE PENDULE AUF SOCKEL MIT WECKER IN VITRINE,

GEFASSTE PENDULE AUF SOCKEL MIT WECKER IN VITRINE,

Neuenburg um 1830/40. Wohl AIMÉ BILLON.

Markant geschweiftes Holzgehäuse, schwarz gefasst sowie mit goldfarbenen Blumen und Blättern bemalt. Vergoldete Bronzeornamente in Form von gegenläugig geschweiften Blättern. Weisses Emailzifferblatt hinter Türe in massiver Lünette, darunter ovales Pendelfenster. Werk mit Ankergang und aus- sowie umschaltbarer Grand- und Petitsonnerie auf 2 Tonfedern. Repetition auf Anfrage. Wecker auf Glocke. 1 Schlüssel. In allseitig verglaster Vitrine.

39x13x95 cm.

Verkauft für CHF 2 500 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

PENDULE AUF SOCKEL,

PENDULE AUF SOCKEL,

Régence, Bern um 1720. Das Zifferblatt signiert S. ZUOSIG À WANGEN.

Geschweiftes Gehäuse, teils mit rot gefärbtem Schildpatt belegt bzw. bemalt in der Art von Schildpatt. Bonzebeschläge in Form von Blättern, Blüten, Gesichtern sowie Engel als Aufsatzfigur. Bronzezifferblatt mit weissen Emailkartuschen. Werk mit Spindelgang und 3/4-Stundenschlag auf 2 Glocken. Schlüssel fehlen.

48x21x111 cm.

Dieses Objekt wurde aus Material einer geschützten Art gefertigt und unterliegt gewissen Handelsrestriktionen. Falls Sie dieses Stück kaufen und in ein anderes Land importieren wollen, erkundigen Sie sich bitte vor der Auktion über die relevanten Bestimmungen des Ziellandes.

Verkauft für CHF 1 875 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

GRÜNE HORNPENDULE,

GRÜNE HORNPENDULE,

Louis XV, Frankreich, 18. Jh. Das Werk und Zifferblatt signiert CH. BALTAZAR À PARIS.

Geschweiftes Gehäuse belegt mit grünem Horn sowie eingelegt mit Blättern und Blumen in Messing. Reiche Bronzebeschläge in Form von Blättern und Rocaillen. Reliefiertes Bronzezifferblatt mit weissen Emailkartuschen. Werk mit Spindelgang und Halbstundenschlag auf Glocke. 1 Schlüssel.

46x23x113 cm.

Verkauft für CHF 3 625 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

GEFASSTE PENDULE AUF SOCKEL,

GEFASSTE PENDULE AUF SOCKEL,

Louis XV, Paris um 1740/50. Das Zifferblatt signiert BAILLON À PARIS (wohl G. Baillon, Meister um 1750).

Geschweiftes Holzgehäuse bemalt mit Blumen und Girlanden auf türkisfarbenem Grund. Durchbrochene Bronzebeschläge in Form von Voluten, Blättern und Blumen. Treize-pièce Zifferblatt (Restaurierungen). Werk mit Spindelgang und Halbstundenschlag auf Glocke (repariert). Fassung überarbeitet. Glocke repariert, Hammer ersetzt. Werk zu revidieren.

50x25x117 cm.

Verkauft für CHF 2 750 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

PORZELLAN-KAMINPENDULE,

PORZELLAN-KAMINPENDULE,

Meissen, spätes 19. Jh.

In geschwungener, mittig eingezogener Form mit reichem Blumendekor. Zeus mit Adler als Aufsatzfiguren. Unten im Sockel Darstellung des Chronos, der von Hephaistos gefesselt wird. Reliefiertes Zifferblatt mit Emailkartuschen. Pariserwerk mit Halbstundenschlag auf Glocke. Auf passigem Sockel mit Rocaillenfüssen. Unterglasurblaue Schwertermarken.

47x35x82 cm.

Verkauft für CHF 4 500 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

GEFASSTE PENDULE AUF SOCKEL,

GEFASSTE PENDULE AUF SOCKEL,

Louis XV, Frankreich um 1750. Das Zifferblatt mit Verkäufersignatur HOUDEMENT BAQUEVILLE.

Geschweiftes Gehäuse bemalt mit Blumen und Liebessymbolen auf grünem Grund. Bronzebeschläge in Form von Blättern, Voluten und Maske. Treize-pièce Emailzifferblatt. Werk mit Spindelgang und Halbstundenschlag auf Glocke. Spätere Bemalung.

44x23x132 cm.

Verkauft für CHF 3 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

CARTEL,

CARTEL,

Louis XV-Stil, 20. Jh.

Bronze vergoldet. In Kartuschenform mit Blättern und Blattvoluten. Emailzifferblatt. Pariserwerk mit Halbstundenschlag auf Glocke, trägt eine Signatur FAND BERTHOUD À PARIS.

H 50 cm.

Verkauft für CHF 500 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

BOULLE PENDULE AUF SOCKEL,

BOULLE PENDULE AUF SOCKEL,

Louis XV, Frankreich, 18. Jh. und später.

Geschweiftes Holzgehäuse, belegt mit braunem Schildpatt und Messing in Form von Ranken und Blumengirlanden. Wohl spätere Bronzebeschläge in Form von Ranken, Voluten und Rocaillen. Weisses Emailzifferblatt. Werk mit Spindelgang und Dreiviertelstundenschlag auf 2 Glocken. Repetition mit Grande-Sonnerie auf Anfrage.

39x20x106 cm.

Dieses Objekt wurde aus Material einer geschützten Art gefertigt und unterliegt gewissen Handelsrestriktionen. Falls Sie dieses Stück kaufen und in ein anderes Land importieren wollen, erkundigen Sie sich bitte vor der Auktion über die relevanten Bestimmungen des Ziellandes.

Verkauft für CHF 1 375 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

GEFASSTE PENDULE AUF SOCKEL,

GEFASSTE PENDULE AUF SOCKEL,

Louis XV-Stil, Frankreich. Das Zifferblatt signiert CHATOUREL À MITRY, das Werk signiert JULIEN LEVOY À PARIS.

Geschweiftes Holzgehäuse bemalt mit Blumen auf rotem Grund. Bronzebeschläge in Form von Blättern und Voluten. Weisses Emailzifferblatt. Werk mit Ankergang und Halbstundenschlag auf Glocke. 1 Schlüssel.

33x20x77 cm.

Verkauft für CHF 1 188 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

PORZELLAN-TISCHUHR "AUX CERCLES TOURNANTS",

PORZELLAN-TISCHUHR "AUX CERCLES TOURNANTS",

Paris, Louis XVI-Stil, 19. Jh.

Auf einem ovalen Porzellansockel mit Metallfüssen, bemalt mit Blumengirlanden. Die Biskuitporzellangruppe mit einer Allegorie, in der Art von Sèvres nach einem Modell von Falconet. Emailzifferringe. Werk mit Federaufzug und Schlag auf Glocke. Pseudo-Sèvres Marke und Beizeichen eingeritzt.

30x21x38 cm.

Verkauft für CHF 1 375 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

KAMINPENDULE "ORPHEUS",

KAMINPENDULE "ORPHEUS",

Restauration, Paris um 1830/40.

Bronze und Messing vergoldet. Gestuftes Gehäuse mit Orpheus als Aufsatzfigur, mit Lyra und Saiteninstrument. Reliefierter Dekor in Form von Girlanden, Elfenköpfen etc. Auf dem Sockel Darstellung des Orpheus mit den wilden Tieren. Bronzezifferblatt mit Metallzifferring. Pariserwerk mit Halbstundenschlag auf Glocke. 1 Schlüssel.

36x13x59 cm.

Verkauft für CHF 813 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

BILDERUHR,

BILDERUHR,

wohl Schweiz, Anfang 19. Jh. Signiert PINXIT M. GRESER sowie bez. EINE GEGEND BEY UNTERWALDEN IN DER SCHEITZ.

Öl auf Kupfer. Darstellung einer Berglandschaft mit Liebespaar vor Kirche, Dorfszene und Fluss. Wiener Werk mit Ankergang und Viertelstundenschlag auf 2 Tonfedern. Vergoldeter Rahmen.

79x17x62 cm.

Verkauft für CHF 1 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

EINZEIGRIGE EISENUHR MIT RADUNRUH,

EINZEIGRIGE EISENUHR MIT RADUNRUH,

alpenländisch, Schweiz oder Südtirol, um 1720.

Geschlossenes rechteckiges Eisenblech-Gehäuse, bemalt mit Blattwerk und geometrischen Reserven. Messing- und Eisenräderwerk mit Spindelgang und zurückgebauter Radunruh sowie Halbstundenschlag auf Glocke. Bemalung übergangen.

12,5x10x21 cm.

Verkauft für CHF 1 250 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

CARTEL,

CARTEL,

Louis XVI, Paris um 1770. Das Zifferblatt signiert LEROY À PARIS.

Bronze matt- und glanzvergoldet. Kartuschenförmiges Gehäuse mit Vasenaufsatz und Widderköpfen, Dekor in Form von Lorbeergirlanden. Weisses Emailzifferblatt. Pariserwerk mit Halbstundenschlag auf Glocke. Zifferblatt mit Ausbrüchen sowie Rissen. Werk zu revidieren. Dazu: BAROMETER in fast gleicher Form, jedoch Kopie des 20. Jh.

H 75 cm.

Verkauft für CHF 4 500 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

KLEINE PORTALPENDULE,

KLEINE PORTALPENDULE,

Louis XVI, das Zifferblatt sign. BAILLON A PARIS (Jean-Baptiste III Baillon, Meister 1727), Paris um 1770.

Weisser Marmor und vergoldete Bronze. Portalförmiges Gehäuse mit Vasenaufsatz, auf rechteckigem Sockel mit Kreiselfüssen. Emailzifferblatt mit römischen Stunden- und arabischen Minutenzahlen. Pariser Werk mit 1/2-Stundenschlag auf Glocke. Vergoldete Beschläge und Applikationen.

23x9x42 cm.

Verkauft für CHF 750 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr