Filter

X
Abteilung
Porzellan & Fayence(112)
Schmuck(1)
Silber(90)
X
Motiv/Gattung
Keine Angabe(192)
Dosen / Schatullen / Tabatièren / Etuis(11)
X
Jahrhundert
Keine Angabe(203)
X
Epoche/Schule/Stil
Keine Angabe(203)
X
Land/Region
Keine Angabe(203)
X
Technik/Material
Keine Zuteilung(185)
Fayence(16)
Glas(2)

Suche


203 Treffer
VERMEIL KELCH. Wohl Augsburg 1 H. 18. Jh.

VERMEIL KELCH. Wohl Augsburg 1 H. 18. Jh.

Auf geschwungenem, getrepptem und getriebenem Fuss mit Rocaillen und Blüten. Schaft 3passig. Tulpenförmige Kuppa mit Rocaillen und Voluten. H: 24 cm. 402 g.

Verkauft für CHF 3 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

6 LÖFFEL. Augsburg 1728/36.

6 LÖFFEL. Augsburg 1728/36.

Meistermarke Jäger, Philipp Jakob I.

Je L: 18.5 cm. Zus. 350 g.

Verkauft für CHF 900 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

VERMEIL KELCH. Augsburg 1769/71.

VERMEIL KELCH. Augsburg 1769/71.

Meistermarke Ignatius Caspar Berthold.

Getreppter, passig geschweifter, stark gewölbter und ziselierter Fuss, allseitig mit getriebenen Blüten und Voluten. Schaft mit Doppelnodus. Tulpenförmige Kuppa mit Weinlaub und Trauben sowie Blüten und Blättern. H: 26,5 cm. 620 g.

Verkauft für CHF 2 800 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

HERZPOKAL VERMEIL. Nürnberg  2. Drittel 17. Jh.

HERZPOKAL VERMEIL. Nürnberg 2. Drittel 17. Jh.

Meistermarke Simon Lang.

Auf gewölbtem, gebuckeltem Rundfuss mit ausladender Krause, darüber Silberspahnmanschetten. Schaft in Form eines Puttos mit Kranz. Kuppa allseitig mit Diamantbuckeln. Deckel mit umlaufendem Gitterabschluss und Silberspahnmanschettenknauf. H: 34 cm. 343 gr.

Verkauft für CHF 24 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

PROBIERSCHALE. Deutschland dat. 1676.

PROBIERSCHALE. Deutschland dat. 1676.

Ungemarkt.

Passig geschweifte Form. Wandung mit getriebenen und ziselierten Voluten. Boden mit eingraviertem Drachen und Inschrift Paulus Banfi de Loson cz anno 1676. D: 13,8x12 cm. 157 g.

Verkauft für CHF 1 700 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

WEINPROBIERSCHALE. Augsburg 17. Jh.

WEINPROBIERSCHALE. Augsburg 17. Jh.

Meistermarke Hans Jakob Baur I.

Getrieben und ziseliert. 8passige Form. Im Zentrum mit getriebenem Vogel. Beidseitig Griffe. Teilvergoldet. 12.7x14.5 cm. 89g.

Verkauft für CHF 2 600 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

TRAUBENPOKAL. Nürnberg um 1609/1629.

TRAUBENPOKAL. Nürnberg um 1609/1629.

Meistermarke Franz Fischer.

Achtfach gebuckelter Fuss. Schaft in Form eines Baumstammes mit Spirale und Hächerfigur. Kuppa allseitig gebuckelt. Entsprechender Deckel mit Blumenvasenknauf und Silberspahnmanschetten. Mit Inschrift am Fuss: Paulus Roberus 1638 17 July. H: 26 cm. 210 g.

Verkauft für CHF 28 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

BREISCHÜSSEL. Augsburg 1710.

BREISCHÜSSEL. Augsburg 1710.

Meistermarke Johann Wagenknecht.

Runde Form. Deckel mit Falten und 3 Füsschen. Beidseitig durchbrochene Ohrenhenkel. D: 12 cm. 331 g.

Verkauft für CHF 3 200 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

SCHLANGENHAUTBECHER. Strassbourg 17. Jh.

SCHLANGENHAUTBECHER. Strassbourg 17. Jh.

Meistermarke Jacob Oberlin.

Konische Form. Allseitig mit Schlangenhautpunzierung. Profilierter Lippenrand. H: 6.9 cm und 84 g.

Verkauft für CHF 3 700 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

SILBER-RELIEF. Wohl Augsburg oder Süddeutschland um 1620/30.

SILBER-RELIEF. Wohl Augsburg oder Süddeutschland um 1620/30.

Mit französischem Importstempel 19. Jh.

Ovales Relief mit Darstellung der Apostelgeschichte der Wandlung vom Saulus zum Paulus. Mit Inschrift: SAUL SAUL QUID ME PERSEQUERIS. 24x19 cm. 346 g.

Verkauft für CHF 34 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

DOCHTSCHERE MIT TABLETT. Nürnberg 1808/18.

DOCHTSCHERE MIT TABLETT. Nürnberg 1808/18.

Meistermarke Georg Ludwig August Krauss.

Ovaler Teller mit erhöhtem, allseitig durchbrochenem Rand und applizierten Medaillons mit Darstellung eines Mannes. Griff der Schere durchbrochen. L: 20 cm. 180 g.

Verkauft für CHF 700 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

ERLESENE UND SELTENE PRUNKKANNE MIT PRÉSENTOIR

ERLESENE UND SELTENE PRUNKKANNE MIT PRÉSENTOIR

AUS STEINBOCKHORN MIT VERGOLDETER KUPFERMONTIERUNG, SALZBURG, DIE MONTIERUNG SIGNIERT M.L. GIZL, DATIERT 1758, BEZEICHNET S (ALZBURG). Im Fond des Présentoirs die Widmung: 'Seiner Magnifizenz J.D. Koch von W. Hirsch verehret zur Geburtstagsfeier aus inningst reinster Liebe Ihnen gewidmet'. Getriebenes, vergoldetes Kupfer und äusserst fein beschnitztes Steinbockhorn mit vergoldeten Applikationen. Die Darstellungen zeigen Szenen aus der Steinbockjagd sowie Jäger- und Steinbockkartouchen unterbrochen bzw. gerahmt von Rocaillen. H 34 cm. Kleine Bruchstelle im Présentoir. Schaft möglicherweise ergänzt.

Verkauft für CHF 60 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

VIER SELTENE EMAIL BILDPLATTEN DER VIER JAHRESZEITEN, AUGSBURG,  UM 1710.

VIER SELTENE EMAIL BILDPLATTEN DER VIER JAHRESZEITEN, AUGSBURG, UM 1710.

Emailmalerei auf Kupfer. Geschwungene leicht konkave Formen in vergoldeten Metallrahmen mit ziselierten Akanthusblattbordüren. Grossfigurige Darstellungen der Vier Jahreszeiten, je verkörpert durch eine weibliche Figur mit jeweiligem Jahreszeiten Attribut und begleitenden Eroten in einer weiten Landschaftsszenerie in Purpur, Blau, Gelb und Grün. Die Rückseite emailliert in blau mit Contreémail. H 19,3 cm, 20,4 cm und zwei 21,8 cm. Teilweise kleinere Ausbrüche am Rand und minimale Farbretuschen.(4)

Verkauft für CHF 12 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

VERMEIL DECKELDOSE. Augsburg 1743/45.

VERMEIL DECKELDOSE. Augsburg 1743/45.

Meistermarke Franz Christoph Saler.

Ovalform mit Regenceornamenten und gewundenen Falten. Auf profiliertem, geschweiftem Fuss. H: 7.4 cm. und 251 g.

Verkauft für CHF 3 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

AUS EINEM TEE- UND KAFFEESERVICE MIT EMAILMALEREI UND VERMEILMONTIERUNG, AUGSBURG,

AUS EINEM TEE- UND KAFFEESERVICE MIT EMAILMALEREI UND VERMEILMONTIERUNG, AUGSBURG,

UM 1703-1705. Eine Tasse und zwei Unterschalen. Silber getrieben, gegossen, ziseliert, graviert und vergoldet. Emailmalerei auf Kupfer. Mit feiner farbenprächtiger Emailmalerei mit Szenen aus der antiken Mythologie sowie aus dem Leben der Venus, jeweils in orangeroter goldgehöhter Blattwerkkartusche auf beiden Seiten der Tasse und Perlstabbordüre auf den Unterschalen. Auf dem Boden der Tasseninnenseite und im Boden des Standrings ein Blumenmedaillon. Die Vermeilfassung der Tasse vom glatten Rand über zwei aus Rollwerkornamenten gebildeten Henkeln bekrönt durch ein Maskaron, gehalten durch zwei seitlichen Spangen über einem gekehlten Standring. Die Unterschalen mit einer breiten godronnierten Fahne mit Perlschnurfries. Auf dem Standring der Unterschalen eingeritzte Besitzerzeichen (?) 'BvG.' H Tasse 4,7 cm; D Unterschale 15,7 cm.

Verkauft für CHF 75 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

SPANISCH-MAURISCHE BUCKELPLATTE MIT LÜSTERGLASUR, VALENCIA, WOHL MANISES, UM 1530-70

SPANISCH-MAURISCHE BUCKELPLATTE MIT LÜSTERGLASUR, VALENCIA, WOHL MANISES, UM 1530-70

Buckel mit flacher Fahne, bemalt in braunem Lüster mit einem Rosettenmotiv und stilisierten Blütenmotiven in den Zwickeln am Rand. Die Rückseite mit Linienbordüren und Blattmotiven. D 40 cm. Restauriert.

Verkauft für CHF 7 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

MODELL EINES HASEN, MONTELUPO, 16./17.JH.

MODELL EINES HASEN, MONTELUPO, 16./17.JH.

Majolika. Liegend, staffiert in Ockergelb und Mangan mit stilisiertem Fell. H 11 cm, L 14 cm. Brandriss und Absplitterungen der Glasur.

Verkauft für CHF 4 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

SELTENE WANDFLIESE, URBINO, UMKREIS FRANCESCO XANTO AVELLI DA ROVIGO, URBINO, UM

SELTENE WANDFLIESE, URBINO, UMKREIS FRANCESCO XANTO AVELLI DA ROVIGO, URBINO, UM

1536. Majolika Fliese mit historischer Szene aus der Persischen Geschichte über König Kambyses II. von Persien, Sohn des Kyros dem Grossen, beim Versuch den Ammon Tempel in der Oase Siwa zu plündern. Die Szenerie zeigt Kambyses, links im schwarzen Umhang, und sein Heer, im Begriff den Tempel Ammons 'Teplum Amonis' zu überfallen, als ein Sandsturm die Männer überwältigt, eine Fahne mit 'Persii' beschrieben. auf einer Sockelleiste eine titulierende italienische Inschrift, nummeriert ‚No 18'. 30 x 27,5 cm. In schwarz gefasstem Holzrahmen. Stark restauriert.

Verkauft für CHF 59 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

ISTORIATO TONDO 'DIANA UND AKTAION', URBINO, UM 1540.

ISTORIATO TONDO 'DIANA UND AKTAION', URBINO, UM 1540.

In der Art der Fontana Werkstatt. Aktaions Verwandlung in einen Hirsch nach der Entdeckung Dianas beim Bade, nach den Erzählungen der Metamorphosen Ovids (III, 138-255). Rückseitig beschriftet in Blau 'Diana mucta ateon in ceruo' inmitten gelber Linienbordüren. D 26,5 cm. Alte Restaurierungen und Farben teilweise retuschiert, Spuren von Brandfehlern auf der Rückseite.

Verkauft für CHF 10 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

ALBARELLO, LATERZA, 17./FRÜHES 18. JH.

ALBARELLO, LATERZA, 17./FRÜHES 18. JH.

Bemalt in Blau und Mangan mit einem Vogel inmitten von Blattwerk und einer Sonne zwischen zwei blauen Wellenbandbordüren. H 19 cm. Haarriss und Absplitterung der Glasur.

Verkauft für CHF 550 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

ALBARELLO, HERZOGTUM URBINO, 17. JH.

ALBARELLO, HERZOGTUM URBINO, 17. JH.

Zylindrische Form mit stark gewölbter Wandung unterhalb des oberen Randes, bemalt mit einer umlaufenden polychromen Landschaft und einem tanzenden Putto über einem betiteltem Schriftband. H 21 cm.

Verkauft für CHF 2 200 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

APOTHEKENFLASCHE, SIZILIEN, CALTAGIRONE, 18.JH.

APOTHEKENFLASCHE, SIZILIEN, CALTAGIRONE, 18.JH.

Kugelige Form mit zylindrischem Hals, bemalt mit rankendem Blattwerk mit Blüten in Orangerot und Grün, manganrot konturiert auf blauem Grund. H 24 cm.

Verkauft für CHF 4 300 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

GROSSE FAYENCE PLATTE, BASSANO, MANUFAKTUR MANARDI, 17./18. JH.

GROSSE FAYENCE PLATTE, BASSANO, MANUFAKTUR MANARDI, 17./18. JH.

Bemalt in Blau mit einem Vogel im Zentrum in einer umlaufenden Bordüre von rankendem Blattwerk auf hellblauem Grund. D 48 cm. KORREKTUR: MANUFAKTUR PAVIA, 18.JH.!!!

Verkauft für CHF 3 200 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

MAJOLIKA BILDTAFEL MIT HISTORISCHER SZENE, CASTELLI ODER NEAPEL, 17./19. JH.

MAJOLIKA BILDTAFEL MIT HISTORISCHER SZENE, CASTELLI ODER NEAPEL, 17./19. JH.

Rechteckige Form, bemalt in Gelb, Grün und Blau gehöht in Mangan, mit einer grossfigurigen historischen Szene einer Hinrichtung von Frauen durch Barbaren, vor dem Hintergrund einer Stadt, eine Königin mit eniem weissen Banner stehend zur Rechten. In orangerotem schmalen Rahmen. 28x38 cm.

Verkauft für CHF 1 700 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

GROSSE PLATTE, CASTELLI D'ABRUZZO, ERSTE HÄLFTE 17. JH.

GROSSE PLATTE, CASTELLI D'ABRUZZO, ERSTE HÄLFTE 17. JH.

Flache Form mit breiter Fahne, bemalt in Ockergelb und Blau mit Grünhöhung mit einem Mann in antikisierendem Gewand, eine Schale in der Hand in stilisierten floralen Bordüren. D 40,5 cm.

Verkauft für CHF 2 300 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr