Filter

X
Abteilung
Asiatica(160)
X
Motiv/Gattung
Keine Angabe(160)
X
Jahrhundert
Keine Angabe(160)
X
Epoche/Schule/Stil
Keine Angabe(160)
X
Land/Region
Keine Angabe(160)
X
Technik/Material
Keine Zuteilung(160)

Suche


160 Treffer
KALASHA.

KALASHA.

Tibetochinesisch, 19. Jh. H 13 cm.

Silber. Fuss, Gefäss und Deckel sind separat gearbeitet. Der Körper mit fein gravierten Vögeln und Blumen, beinah persisch anmutend. Der Fuss mit einem getriebenen Blattkragen geschmückt, Lippe und Deckelrand mit einer getriebenen Bordüre der Ashtamangala. Bekrönung verloren.

Verkauft für CHF 1 375 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

SELTENER BÖN-PHURBU.

SELTENER BÖN-PHURBU.

Tibet, ca. 12. Jh. L 24 cm.

Vergoldete Kupferlegierung. Der Griff des rituellen Dolches mit dreiseitiger Klinge wird von einer sechsarmigen Gottheit gebildet, dessen drei Gesichter aufgerissene Augen und Fangzähne aufweisen. In der hohen Frisur mit Schädelkrone ist ein Pferdekopf zu sehen. Zu den Attributen in den Händen gehören zwei Vajras, ein Dreizack, ein Lotosstängel und eine Lotosknospe. Die Gottheit trägt das Band der indischen Asketen und einen kurzen gemusterten Dhoti. Die vier Beine stehen in tänzerischer Haltung auf zwei Lotosstängeln, welche die Figur umschliessen und neben dem Kopf erblühen.

Verkauft für CHF 41 300 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

GROSSES TSATSA-MODEL.

GROSSES TSATSA-MODEL.

Bhutan, 19./20. Jh. H 23,6 cm.

Ausgehärteter Wachs. Blattförmiges Model mit dem vierarmigen Avalokiteshvara in einer Rankenaureole auf einem Lotosthron sitzend.

Verkauft für CHF 2 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

FEINE TEESCHALE.

FEINE TEESCHALE.

Tibet, 19./20. Jh. D 12 cm.

Wurzelholz, eingefasst und ausgekleidet mit Silberblech. Aussenwandung und Fuss sind mit floralen Motiven sowie verschiedenen Kostbarkeiten graviert.

Verkauft für CHF 875 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

SILBERBEHÄLTER.

SILBERBEHÄLTER.

Tibet, 20. Jh. H 29 cm.

Zweiteiliger zylindrischer Behälter aus getriebenem Silber. Der untere Teil ist mit zwei tanzenden Citipati zwischen Ranken und tantrischen Symbolen geschmückt. Eine Schädelbordüre schliesst unten und oben ab. Darüber ein flacher Behälter mit den acht buddhistischen Symbolen in Gravur sowie einem durchbrochenen Deckel, der von einem Vishvavajra mit kleinem Türkis bekrönt wird.

Verkauft für CHF 2 125 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

GELBGRUNDIGE BROKAT-CHUBA.

GELBGRUNDIGE BROKAT-CHUBA.

Tibet, 19. Jh. L 148 cm.

Zwei grossformatige Drachen zieren Vorder- und Rückseite, ein dritter versteckt sich unter der Frontklappe. Die seitliche Öffnung wird mit einem Messingknopf unter der Achsel geschlossen. Mit bordeaurotem Satin gefüttert und rotem Damast an den Säumen verstärkt. Gelb leicht verschossen.

Verkauft für CHF 8 125 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

SCHREIBZEUGBEHÄLTER.

SCHREIBZEUGBEHÄLTER.

Osttibet, Derge, alt, L 31,5 cm.

Eisen mit Silberdeckel. Der Behälter ist durchbrochen gearbeitet und zeigt zwei vergoldete Drachen in einem Gewirr von Blattranken. Der Deckel aus Silber ist ergänzt.

Verkauft für CHF 3 750 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

DZI-STEIN.

DZI-STEIN.

Himalaya, L 2,8 cm.

Sakor Namkor-Dekor (ein Auge und ein Quadrat), welcher Himmel und Erde symbolisiert.

Verkauft für CHF 23 300 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

THANGKA DES BUDDHA SHAKYAMUNI.

THANGKA DES BUDDHA SHAKYAMUNI.

Tibet, 2. Hälfte 20. Jh. 83x50 cm.

Shakyamuni thront in der Mitte in einer prächtigen Aureole mit Fabeltieren, begleitet von zwei stehenden Schülern. Vor dem Thron sind sechs Mahasiddhas zu sehen, in den oberen Ecken schweben Apsaras auf Wolken herbei. Brokatmontierung.

Verkauft für CHF 5 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

THANGKA: DAS LEBEN DES BUDDHA SHAKYAMUNI.

THANGKA: DAS LEBEN DES BUDDHA SHAKYAMUNI.

Tibet, 20. Jh. 75x51 cm.

Buddha Shakyamuni sitzt im Zentrum in klassischer maravijaya-Position auf einem Löwenthron mit Lotoskissen, umfangen von einer prächtigen Aureole mit Fabeltieren. Links oben beginnt seine Geschichte mit dem Traum seiner Mutter Maya von einem weissen Elefanten und endet in der Mitte unten mit dem Eingehen ins Nirvana. Brokatmontierung.

Verkauft für CHF 5 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

THANGKA DES BUDDHA SHAKYAMUNI.

THANGKA DES BUDDHA SHAKYAMUNI.

Tibet, 19. Jh. 62x42 cm.

Der goldene Buddha auf einem farbigen Lotosthron, die Rechte berührt die Erde, die Linke hält die Almosenschale. Über ihm thronen in Wolken von links die Weisse Tara, Amitayus und Ushnishavijaya. Vor Shakyamuni in der grünen hügeligen Landschaft mit kleinen Gewässern sitzt Padmasambhava mit seinen zwei Gemahlinnen, der Inderin Mandarawa und der Tibeterin Yeshe Tshogyal. Mit Brokatbordüre unter Glas gerahmt.

Verkauft für CHF 2 500 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

FEINES THANGKA DES SHAKYAMUNI.

FEINES THANGKA DES SHAKYAMUNI.

Tibet, 19. Jh. 70x48 cm.

Buddha Shakyamuni thront in eine prächtige Robe gehüllt auf einem Lotosthron, begleitet von seinen zwei Lieblingsschülern. Über ihm füllen 36 Buddhas den Himmel, unter ihm sitzen die 16 Arhat mit Hvashan und Dharmatala, sowie in den Ecken die vier Himmelskönige. Brokatmontierung.

Verkauft für CHF 22 100 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

THANGKA EINES MAHASIDDHA.

THANGKA EINES MAHASIDDHA.

Tibet, 19. Jh. 47x32 cm.

Der Asket mit oranger Kopfaureole trägt einen Schädel in der Frisur und grosse runde Ohrringe. In der Rechten hält er eine Schädelschale erhoben, die Linke ist zur Seite gestreckt. Er sitzt in lockerer Haltung auf einem Tierfell am Ufer eines Gewässers. Brokatmontierung.

Verkauft für CHF 8 125 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

THANGKA MIT ACHT ARHATS UND ZWEI HIMMELSKÖNIGEN.

THANGKA MIT ACHT ARHATS UND ZWEI HIMMELSKÖNIGEN.

Tibet, 18./19. Jh. 100x62 cm.

Die Heiligen sitzen inmitten einer bergigen Landschaft und werden von den Weltenhütern Virupaksha und Vaishravana beschützt. Gläubige, seien es Jünger, Mönche, Dakinis oder Laien, bringen ihnen verschiedene Gaben dar. Im Himmel, auf Wolken schwebend, meditieren vier Rotmützenlamas über Leben und Wirken der Heiligen. Ganz unten entsteigt einem klaren Teich eine Nagagöttin mit einem Wunschjuwel als Geschenk.

Verkauft für CHF 9 375 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

THANGKA DES SHAKYAMUNI.

THANGKA DES SHAKYAMUNI.

Osttibet, 18. Jh. 73x51 cm.

Der Buddha thront auf einem blättrigen Lotoskissen auf einem goldenen Thron mit Schneelöwen und einer prächtigen Aureole im Zentrum des Bildes. Seine zwei Lieblingsschüler sowie zwei Adoranten flankieren den Thron. Acht goldene Göttinnen umgeben den Buddha, im Zenith sitzen Padmasambhava sowie ein Gelbmützen- und ein Rotmützen-Lama. Brokatmontierung.

Verkauft für CHF 18 500 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

THANGKA DES KÖNIGS SONGTSEN GAMPO.

THANGKA DES KÖNIGS SONGTSEN GAMPO.

Tibet, 19. Jh. 72x45 cm.

Der erste buddhistische König Tibets hält das Rad der Lehre sowie einen weissen Lotos in den Händen. Vier Adoranten begleiten ihn und bringen Gaben. Unten in der Mitte sitzt eine Reichtumsgottheit mit einer Schale voller Juwelen. In der rechten oberen Ecke erscheint der elfköpfige Avalokiteshvara auf einer Wolke, als dessen Emanation Songtsen Gampo gilt, unter ihm eine Tempelanlage, wahrscheinlich der Jokhang. In der linken oberen Ecke sitzt ein Mönch mit Rasselstab auf einem üppigen Lotos, der aus einem Teich hervorgewachsen ist. Brokatrahmen. Unter Glas gerahmt.

Verkauft für CHF 34 100 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

17 THANGKAS EINER ÜBERLIEFERUNG.

17 THANGKAS EINER ÜBERLIEFERUNG.

Tibet, 19./20. Jh. je 34x28 cm.

In lebhaften Farben Darstellung verschiedener Mahasiddhas und Mönche, welche die Überlieferung einer bestimmten Schule darstellen. Dabei wird wahrscheinlich von der mittleren Darstellung ausgegangen und dann abwechselnd nach links und rechts gesprungen. Brokatmontierung als horizontales Band.

Verkauft für CHF 7 400 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

THANGKA DES HAYAGRIVA.

THANGKA DES HAYAGRIVA.

Tibet, 18. Jh. 56x35,5 cm. Gerahmt.

Die dreiköpfige, sechsarmige Schutzgottheit mit drei Pferdeköpfen im Haar trampelt mit seinen acht Füssen auf zwei Bündeln mit Schlagen herum und wird von einer Flammenaureole umlodert. Über ihm thronen Shakyamuni, Tsongkhapa und ein Mahasiddha. Vier Schutzgottheiten umgeben die zentrale Gestalt, darunter Yamantaka, Canda-Vajrapani und Begtse. Unter Glas gerahmt.

Verkauft für CHF 625 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

PAUBHA DER USHNISHAVIJAYA.

PAUBHA DER USHNISHAVIJAYA.

Nepal, 17./18. Jh. 103x71 cm.

Die Göttin sitzt mit zwei Begleiterinnen mit Fliegenwedeln in einem weissen Stupa, der mit einer prächtigen Blumengirlande geschmückt ist. Dreiköpfig und achtarmig hält sie Vishvavajra, Pfeil und Bogen sowie eine Buddhafigur in den Händen. Im Himmel neben dem Stupa je eine achtarmige Form des Manjushri und des Avalokiteshvara. Vor dem Stupa fährt eine Kutsche mit dem Stifterpaar, flankiert von vier blauen Schutzgottheiten. Der untere Rand wird von der knienden Stifterframilie bevölkert.

Verkauft für CHF 14 900 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

ZWEI TON-FIGUREN.

ZWEI TON-FIGUREN.

China, Streitende Reiche, Chu-Kultur, H ca. 44,5 cm.

Die menschlichen Figuren weisen breite Gesichter mit schematisch gearbeiteten Zügen auf. Die prononcierten Augenbrauen gehen direkt von der Nasenwurzel in die Nase selbst über. Die Augen sind mandelförmig eingeritzt, der Mund leicht offen. Die betont dargestellten Ohren sind durchbohrt, auf dem Schädel sind Haare eingearbeitet. Körper und konisches Gewand verschmelzen weitgehend und werden durch Kaltbemalung voneinander abgegrenzt. Das Gewand ist schachbrettartig gemustert, dunkle Flächen im Wechsel mit Spiraldekor, ergänzt durch aufgemalten Schmuck, der vom Gürtel herabhängt und an die Jaden der Zeit erinnert. Die Figuren sind identisch gehalten, bis auf die Darstellung der Arme. Die eine hält die Hände vor dem Bauch übereinander, die andere hat die Arme angewinkelt und ihre ausgebreiteten Handflächen weisen nach oben. Die Füsse in Stiefeln mit aufgestellter Spitze sind separat gearbeitet. (2)

Verkauft für CHF 2 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

MÄNNLICHE FIGUR AUS HOLZ.

MÄNNLICHE FIGUR AUS HOLZ.

China, Streitende Reiche, H 47 cm.

Die stehende Figur wurde aus einem Block geschnitten. Herausgearbeitet wurden Kopfpartie, Schultern, rudimentäre Arme sowie der Rumpf, der ab den Hüften bis zur Basis gleichförmig verlängert ist. Der Kopf weist sorgfältig herausgeschnittene Ohren, eine markante Stirn mit direktem Übergang in die Nase und einen fein skulpierten Mund auf. An Stirn und Schläfen wurden passende Holzteile eingefügt, um möglicherweise Textilien zu befestigen.

Verkauft für CHF 531 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

BODHISATTVA GUANYIN.

BODHISATTVA GUANYIN.

China, Song-Dynastie, H 16,5 cm.

Bronze mit schwarzer Lackfassung und Spuren von Vergoldung. Der Bodhisattva der Barmherzigkeit sitzt in lockerer lalitasana, den rechten Arm aufs Knie gestützt. In der Krone trägt er Buddha Amithaba, als dessen Emanation er gilt. In dieser Haltung wird die Figur oft als Wasser-Mond-Guanyin bezeichnet.

Verkauft für CHF 18 500 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

SELTENER STUCK-BODHISATTVA.

SELTENER STUCK-BODHISATTVA.

China, Song-Dynastie, H 42,5 cm.

Fein modellierte Figur, wahrscheinlich Guanyin. Der Bodhisattva weist ein ebenmässiges Gesicht auf, mit mildem Blick aus aufgemalten Pupillen und einem Mund mit leisem Lächeln. Er hat den Oberkörper leicht nach vorne geneigt und sitzt in entspannter Haltung, seine rechte Hand auf den Unterschenkel des angezogenen Beines gelegt. Mit der linken, nach hinten weisenden Hand stützt er sich auf dem Thron auf. Die Haare sind zu einem lockeren Knoten auf dem Haupt geschlungen. Eine Stola bedeckt seine Schultern und fällt locker bis in die Mitte des Rückens und über beide Arme bis auf die Handrücken. Eine darunter liegende Schärpe wird auf dem Rücken unter der Stola sichtbar und wird auf der Brust diagonal ineinander verknotet. Das Beinkleid wirft in grosszügigem Volumen Falten auf dem Thron, wobei ein kürzerer Schurz den Schoss bedeckt. Reste kalter Bemalung. Alter Thron aus Holz. Risse und Restaurierungen.

Verkauft für CHF 34 100 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

GUANYIN AUF LÖWE.

GUANYIN AUF LÖWE.

China, späte Ming-Dynastie, H 23 cm.

Dunkel patinierte Bronze. Der Bodhisattva sitzt locker auf dem wilden Reittier, das vertrauensvoll zu ihm aufschaut. In der prächtigen Krone thront Buddha Amithaba, ein Vogel hat sich auf einer der Lotosblüten neben den Schultern niedergelassen.

Verkauft für CHF 5 625 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

SITZENDER BUDDHA.

SITZENDER BUDDHA.

China, Ming-Dynastie, H 81 cm.

Trockenlack mit Resten von Vergoldung. Der Buddha sitzt in Vajrasana auf einer Plinthe, die Hände im Meditationsgestus über den Fusssohlen. Das Gewand bedeckt beide Schultern und ist über dem Bauch mit einer Kordel gegürtet.

Verkauft für CHF 288 500 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr