Filter

X
Abteilung
Möbel & Dekorative Kunst(151)
X
Motiv/Gattung
Keine Angabe(151)
X
Jahrhundert
Keine Angabe(151)
X
Epoche/Schule/Stil
Keine Angabe(151)
X
Land/Region
Keine Angabe(151)
X
Technik/Material
Keine Zuteilung(151)

Suche


151 Treffer
KRATERVASE,

KRATERVASE,

westgriechisch, 4. Jh.

Gebrannter Ton mit roten Mantelfiguren und Hochzeitsszene auf schwarzem Grund. Bauchiges, ausladendes Gefäss mit kleinen Henkeln und Rundfuss. Restaurationen, Ergänzungen und Fehlstellen. H 28 cm.

Verkauft für CHF 2 040 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

STEINKOPF EINES KÖNIGS,

STEINKOPF EINES KÖNIGS,

Renaissance, Burgund um 1600.

Heller Kalksandstein. Vollplastischer Kopf mit Krone, Bart, Schnauz und lockigem Haar. Nase fehlt. Leichte Witterungsspuren und Reste einer weiss/grauen Fassung. H 30 cm.

Verkauft für CHF 12 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

REFEKTORIUMSTISCH,

REFEKTORIUMSTISCH,

sog. "tavolo frattino", Frühbarock, wohl Bologna, 17./18. Jh.

Nussbaum profiliert. Rechteckiges Blatt auf durch ersetzten Volutensteg verbundenen, eingerollten Wangenfüssen. 222x67x77 cm.

Verkauft für CHF 9 120 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

KLEINE DIOSKUREN-STATUETTE,

KLEINE DIOSKUREN-STATUETTE,

2. Jh., gefunden in Anatolien.

Korrodierte Bronze. Stehender Dioskur mit Haube, Stern-Scheibe und Chlamys. Auf Holzsockel. Füsse und Hände fehlen. H 6,8 cm.

Verkauft für CHF 720 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

TAPISSERIE "AUX FEUILLES DE CHOUX",

TAPISSERIE "AUX FEUILLES DE CHOUX",

wohl Oudenaarde um 1580.

Inmitten von exotischen Früchten und Blättern, Vögel, Fuchs und Löwe, flankiert von feinen Säulen mit korintischem Kapitell und Volutenfries. Spätere, blätterbeschmückte Bordüre. In der Höhe wohl gekürzt. H 335 cm, B 340 cm.

Verkauft für CHF 15 600 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

BEMALTE EISENUHR,

BEMALTE EISENUHR,

Renaissance/Frühbarock, monogr. und dat. AL 1604 (Andreas Liechti, 1562-1621), Schweiz.

Bemaltes Schmiedeisen. Schlankes Werkgestell mit feinen Eckpfeilern und durchbrochenen Nasen auf kurzen Beinen. Mit stilisierten, goldenen Nelken und Blättern verzierter Glockenstuhl. Gemaltes Zifferblatt mit Wappen, Säulen und Kartuschen sowie mit römischen Stundenzahlen und Halbstunden-Punkten. 1 Zeiger mit stilisierter Hand und Mond. Eisenräder für Geh- und Schlagwerk, Stundenschlag auf Schlossscheiben-Schlagwerk. Restaurationen und Ergänzungen. 15,5x16x38 cm.

Verkauft für CHF 30 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

MÖRSER MIT PISTIL,

MÖRSER MIT PISTIL,

Barock, Spanien, 16. Jh.

Bronze, teils korrodiert. Kugeliges Gefäss mit grossen Riefen. Mörser D 12 cm, H 9,5 cm. Pistil L 21 cm.

Verkauft für CHF 504 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

BUREAU-FAUTEUIL,

BUREAU-FAUTEUIL,

Louis XV, Venedig um 1760.

Nussbaum beschnitzt mit Voluten und Zierfries. Runder, drehbarer Sitz auf wellig ausgeschnittener Zarge mit markant geschweiften Volutenfüssen. Leicht eingezogene, bogenförmig abschliessende und ganz überpolsterte Rückenlehne mit gepolsterten und eingerollten Armlehnen auf geschweiften -stützen. Originaler, gebrauchter Lederbezug mit dekorativem Nagelbeschlag. 55x50x44x98 cm.

Verkauft für CHF 7 200 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

BUREAU-FAUTEUIL,

BUREAU-FAUTEUIL,

Louis XV, Venedig um 1760.

Nussbaum beschnitzt mit stilisierten Muscheln, Bocksfüssen und Zierfries. Abgerundeter, drehbarer Sitz auf wellig ausgeschnittener Zarge auf geschweiftem Dreifuss mit Bocksfüssen. Flache, jochförmig abschliessende Rückenlehne mit durchbrochenem Baluster und ausladenden Armlehnen auf geschweiften -stützen. Gelbes Veloursitzkissen. 50x42x48x89 cm.

Verkauft für CHF 1 920 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

STÄNDERLAMPE,

STÄNDERLAMPE,

Barock, Italien, 18. Jh.

Holzschaft einer Prozessionsstange gedreht und geschnitzt sowie mit Resten der Originalfassung auf hohem, schmiedeeisernem und volutenförmigem Dreifuss. Hellbeiger Lichtschirm. H 178 cm.

Verkauft für CHF 1 800 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

FOLGE VON 6 GEFASSTEN STÜHLEN "A LA REINE",

FOLGE VON 6 GEFASSTEN STÜHLEN "A LA REINE",

Louis XV, wohl Genua um 1760.

Holz beschnitzt mit Blumen, Kartuschen und Zierfries sowie blau/grün gefasst. Geschweifter, trapezförmiger Sitz auf wellig ausgeschnittener Zarge mit geschweiften Beinen. Flache, jochförmig abschliessende Rückenlehne. Beiger Stoffbezug. Fassung mit Fehlstellen. 55x48x46x102,5 cm.

Verkauft für CHF 9 600 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

LACK-AUFSATZSCHREIBKOMMODE,

LACK-AUFSATZSCHREIBKOMMODE,

spätes George II, England, 18./19. Jh.

Holz allseitig gelackt im "goût chinois"; auf gelbem Fond polychrome Pagoden- und Parklandschaft mit feiner Figurenstaffage. Rechteckiger, auch innen gefasster Korpus mit gekehltem, doppelbogenförmigem Kranz auf ausgeschnittenem Sockel. Front mit abklappbarer Schublade über 2 Schubladen. Inneneinteilung mit Zentraltüre zwischen 2 schmalen Fächern, flankiert von je 2 Schubladen unter 2 kleinen Fächern. Zurückgesetzter Aufsatz mit grosser Doppeltüre. Inneneinteilung mit verspiegelter Zentraltüre zwischen 2 schmalen, unterteilten Fächern über 7 kleinen Fächern und 3 nebeneinander liegenden Schubladen unter 8 Fächern. Reich gravierte Bronzebeschläge und -hänger. Etwas zu restaurieren. 95x54x(offen 86)x225 cm.

Verkauft für CHF 21 600 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

ARMLEHNSTUHL "AUX ENFANTS",

ARMLEHNSTUHL "AUX ENFANTS",

Spätbarock, in der Art von A. BRUSTOLON (Andrea Brustolon, 1662–1732), Venedig, 19. Jh.

Nussbaum reich beschnitzt mit Figuren, Voluten und Zierfries. Trapezförmiger Sitz auf gerader Zarge mit markanten Tatzenfüssen. Flache, ganz überpolsterte und jochförmig abschliessende Rückenlehne mit figuralen Armlehnen auf Mohrenstützen. Dunkelroter Stoffbezug. 85x54x70x118 cm.

Verkauft für CHF 3 600 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

OVALER SPIEGEL,

OVALER SPIEGEL,

Barock, Veneto um 1700.

Holz beschnitzt mit Blumen, Voluten, Maskaron und Zierfries sowie versilbert. Ovaler, profilierter Rahmen mit seitlichen durchbrochenen Blumen- und Volutenornamenten mit Maskaronabschluss. H 38 cm, B 28 cm.

Verkauft für CHF 840 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

KONSOLE,

KONSOLE,

Louis XV, deutsch, 18. Jh.

Holz reich beschnitzt mit Muscheln, Kartuschen, Blättern und Zierfries sowie vergoldet. Geschweifte, profilierte "Brèche d'Alèp"-Platte auf wellig ausgeschnittener Zarge mit durch Blättersteg verbundenen Volutenstützen. 76x52x76 cm.

Verkauft für CHF 9 960 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

GEFASSTE KAMINUHR mit Sockel,

GEFASSTE KAMINUHR mit Sockel,

Régence, das Zifferblatt und Werk sign. DUMIER A MORGES (tätig im 18. Jh.), um 1720/40.

Holz schwarz gefasst. Rechteckiges, dreiseitig verglastes Gehäuse mit Puttoaufsatz auf sich nach unten verjüngendem Sockel. Messingzifferring mit römischen Stunden- und arabischen Minutenzahlen. Feines Messingwerk mit 1/2-Stundenschlag auf Glocke. Bronzebeschläge und -applikationen. Zu revidieren. 34x17x82 cm.

Verkauft für CHF 3 120 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

PRUNK-HALLENSCHRANK "FLORA UND CUPIDO",

PRUNK-HALLENSCHRANK "FLORA UND CUPIDO",

Barock, Braunschweig um 1720/30.

Nussbaum, -wurzelmaser und heimische Fruchthölzer profiliert und fein eingelegt mit graviertem Elfenbein; sitzende Flora und Cupido unter Baldachin und allsehendem Auge, Füllhörnern, Kartuschen, Voluten, Blumen und Blätter sowie Spruchbänder "Weil ich bin mit starcker Lieb umgeben, so sage ich dir, Cupido, spanne deinen Bogen, die Pfeil ich dir will geben, und kürze mir mein Leben" bzw. "Ich verlache dich mit deinem Lieben, da durch du verlieren willst dein Leben, ein bessres Lieben hab ich erwehlt, welches mir, ganz samfft zufrieden stellt." Rechteckiger Korpus mit gestuftem und vorkragendem Kranz auf hohem, zweischübigem Sockel mit gequetschten Kugelfüssen. Architektonisch gegliederte Front mit kassettierter Doppeltüre zwischen 2 Pilastern mit korinthischen Kapitellen. Grosses Eisenschloss. Fehlstellen. 245x85x235 cm.

Verkauft für CHF 27 600 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

GESCHNITZTER DOPPELADLER,

GESCHNITZTER DOPPELADLER,

Barock, deutsch, 18. Jh.

Holz geschnitzt und polychrom gefasst bzw. teils vergoldet. Doppeladler mit Krone, Reichsapfel und Schwert. Reparaturen und Fehlstellen. H 35 cm, B 45 cm.

Verkauft für CHF 2 640 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

GROSSE KOMMODE,

GROSSE KOMMODE,

Barock, Beromünster um 1740.

Nussbaum und diverse Fruchthölzer gefriest sowie ausserordentlich fein eingelegt mit Musikantenszenen, Tanzbären, galanten Szenen, Jagdszene, sowie Storchen, Löwe, Einhorn, Hunden, Fächern, Blättern, Ranken, Blumen, Reserven, Architekutrestaffagen, Blumenstillleben, Bandwerkornament und Filets sowie teils ebonisiert. Rechteckiger Korpus mit vorstehendem Blatt und eingezogenen Eckstollen mit freistehenden Eckvoluten auf gewulstetem Sockel mit gequetschten Kugelfüssen. In der Mitte eingezogene Front mit 3 Schubladen. Bronzebeschläge und -hänger. 152x66x89 cm.

Verkauft für CHF 21 600 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

SALONTISCH,

SALONTISCH,

Louis XV, Bern um 1760.

Nussbaum profiliert und gefriest. Rechteckiges, vorstehendes Blatt auf wellig ausgeschnittener Zarge mit markant geschweiften Beinen auf Bocksfüssen. Front mit 1 Schublade. 92x64x68 cm.

Verkauft für CHF 780 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

BEMALTE PENDULE mit Sockel,

BEMALTE PENDULE mit Sockel,

Louis XV, Neuchâtel um 1760.

Holz bemalt mit Turteltauben und Blumen auf lachsrosa Grund. Geschweiftes, dreiseitig verglastes Gehäuse mit Vasenaufsatz und Volutenfüssen, auf sich verjüngendem Sockel. Emailzifferblatt mit römischen Stunden- und arabischen Minutenzahlen. 2 feine vergoldete Zeiger. Ankerwerk mit 1/2-Stundenschlag auf Glocke. Etwas zu restaurieren. 37x21x109 cm.

Verkauft für CHF 1 800 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

AUFSATZSCHREIBKOMMODE,

AUFSATZSCHREIBKOMMODE,

Barock, süddeutsch um 1740.

Nussbaum, -wurzelmaser und heimische Fruchthölzer gefriest sowie ausserordentlich fein eingelegt mit Wappen, Figurenstaffage, Bandelwerk, Gebäuden und Zierfries. Rechteckiger Korpus mit jochförmig abschliessendem Kranz auf gekehlter Sockelleiste mit gequetschten Kugelfüssen. Schräge, aufklappbare Schreibplatte zwischen 2 schmalen Schubladen über mehrfach geschweifter Front mit 3 Schubladen. Inneneinteilung mit Zentraltüre vor herausnehmbarem Fach mit 4 kleinen Schubladen vor geheimer Schiebetür, dahinter 4 kleine Fächer, seitlich je 4 weitere Schubladen auf 2 Reihen. Zurückgesetzter Aufsatz mit gebauchter Zentraltüre über Schublade, flankiert von je 5 Schubladen, teils mit Zentralverriegelung. Inneneinteilung mit 4 Schubladen auf 2 Reihen unter grossem Fach. In den oberen Eckstollen je 3 übereinander liegende, geheime Schubladen und 2 Fächer hinter hochschiebbarem Blatt. Bronzebeschläge. Etwas zu überholen. 160x75x(offen 88)x225 cm.

Verkauft für CHF 19 800 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

LACK-AUFSATZSCHREIBKOMMODE,

LACK-AUFSATZSCHREIBKOMMODE,

George I, England um 1700/20.

Holz allseitig gelackt. Auf schwarzem Fond im "goût chinois" polychrome, idealisierte Pagoden- und Parklandschaft mit Figurenstaffage. Rechteckiger Korpus mit vorkragendem und gesprengtem Doppelgiebel auf gekehlter Sockelleiste mit gequetschten Kugelfüssen. Unterteil mit 4 Schubladen, die oberste abklappbar und mit lederbezogener Schreibfläche sowie Inneneinteilung mit 6 nebeneinander liegenden Fächern über 2 Schubladen, seitlich je 1 tieferes Fach über Schublade. Der Aufsatz mit geschweift ausgeschnittener Doppeltüre. Ebenfalls gefasste Inneneinteilung mit 12 unterschiedlich grossen Schubladen. Reiche, vergoldete Bronzebeschläge und -sabots. 110x58x209 cm.

Verkauft für CHF 25 200 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

BEMALTES LACK-KABINETT "A FLEURS",

BEMALTES LACK-KABINETT "A FLEURS",

Régence, Niederlande oder England um 1700/1720.

Holz allseitig bemalt; auf schwarzem Fond ausserordentlich feine Blumenbouquets, Vasen, Blätter und Zierfries. Rechteckiger Korpus auf wellig ausgeschnittener Zarge mit geschweiften Beinen. Unterteil mit 2 nebeneinander liegenden Schubladen. Front mit Doppeltüre. Ebenfalls ausserordentlich fein bemalte Inneneinteilung mit 11 unterschiedlich grossen Schubladen, inwendig mit der alten Fassung. Ausserordentlich feine Bronzebeschläge und -hänger. 105x53x167 cm.

Verkauft für CHF 324 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

GEFASSTER ECKVITRINENSCHRANK,

GEFASSTER ECKVITRINENSCHRANK,

Louis XV, J.H. NAHL (Johann August Nahl, Berlin 1710-1785 Kassel) zuzuschreiben, Kassel um 1760.

Holz ausserordentlich fein beschnitzt mit Blumen, Blättern und Zierfries sowie zartgrün gefasst und teils versilbert. Viertelkreisrunder Korpus mit gesprengtem Volutengiebel auf gekehlter Sockelleiste mit stilisierten Blattfüssen. Gebauchtes Unterteil mit Doppeltüre unter Nische. Entsprechend gestalteter Vitrinenaufsatz mit Doppeltüre und feiner Versprossung. Inwendig mit alter indianisch-roter Fassung. Feine "Alabastro Fiorito"- und "Diaspro Siciliano"-Platte. 90x65x235 cm.

Verkauft für CHF 33 600 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr